WM-2014.net > Featured > Belgien – USA (WM-Ergebnis) 2:1 nach Verlängerung

Belgien – USA (WM-Ergebnis) 2:1 nach Verlängerung

Veröffentlicht: Mittwoch, 2. Juli 2014 um 8:30 Uhr

Belgien zieht verdient nach 120 Minuten gegen die USA mit 2:1 ins Viertelfinale ein. Dort wartet nun Argentinien!

Geht die Fußballparty der USA weiter? Im Achtelfinale bekommen es die US-Boys mit den spielstarken Belgiern zu tun, die mit breiter Brust antreten werden. Kein Wunder, schließlich ist die Wilmots-Elf seit 13 Pflichtspielen in Folge ohne Niederlage – ein Rekord. Diese Serie wollen die Roten Teufel natürlich weiter ausbauen und den Sprung in die Runde der letzten Acht schaffen, wobei man mit den USA aber alles andere als Lafkundschaft vor der Brust hat. Der Gewinner dieser Partie bekommt es im Viertelfinale dann mit dem Sieger aus Schweiz gegen Argentinien zu tun. Hier gehts zum Liveticker und Livestream ab 22 Uhr.

➽ Kostenloser ZDF Livestream jetzt anschauen

Auch wenn Belgien in der Gruppe H längst nicht immer zu glänzen wusste, hat man doch erstmals in der WM-Geschichte die Vorrunde mit drei Siegen (2:1 Algerien, 1:0 Russland, 1:0 Südkorea) und der maximalen Punkteausbeute beendet. Nun geht es für die Roten Teufel im Achtelfinale gegen die USA, die sich ihrerseits hinter Deutschland in der Gruppe G das Ticket für die K.o.-Runde sicherten. Das Duell steigt heute Abend um 22.00 Ur in der Arena Fonte Nova in Salvador, wo beide Teams erstmals während des Turnierverlaufs im Einsatz sind. Die US-Boys konnten mit teilweise mit guten Leistungen gegen Portugal (2:2) und Ghana (2:1) überraschen, während das favorisierte Belgien aber noch Steigerungspotential haben.

belgien-usa2-1

Belgien – USA: Ausgangslage, Personal, Formkurve

Belgien bestach in der Vorrunde durch gnadenlose Effektivität und auch Minimalismus, konnte die Mannen vom ehemaligen Schalker Marc Wilmots doch alle ihre Spiele mit einem Minimalvorsprung von einem Tor für sich entscheiden. Nun hat man mi den USA eine durchaus schwierige Aufgabe im Achtelfinale zu meistern und starkes Team vor der Brust, wie auch Belgien-Torwart Thibaut Courtois bestätigte. Da dürfte es Wilmots nicht gerade gelegen kommen, dass vor allem in der Abwehr einige Personalprobleme herrschen. Thomas Vermaelen fällt sicher aus und der Einsatz von Kapitän und Innenverteidiger Vincent Kompany, der sich mit Leistenbeschwerden plagt, ist weiter offen. Eine Entscheidung, ob der ManCity-Star spielen kann oder nicht, wird Wilmots erst kurz vor dem Spiel fällen. Zudem fehlen Anthony Vanden Borre (Wadenbeinbruch) sowie der gesperrte Steven Defour. Großer Hoffnungsträger in Reihen der Roten Teufel ist Eden Hazard, dessen Leistungen bei der WM aber sehr schwankend waren.

Die USA sind dennoch in der Außenseiterrolle, in der sich die „Klinsmänner“ aber auch wohlfühlen. Die Amerikaner zeichnen sich durch einen starken Glauben in das eigene Können und einer guten Physis aus, aber auch fußballerisch sind die US-Boys längst kein Entwicklungsland mehr. Das haben vor allem die ersten beiden Gruppenspiele gegen Ghana und Portugal gezeigt und auch gegen Belgien wird man alles in die Waagschale werfen. Ob es letztendlich für den Einzug ind das Viertelfinale reicht, wird sich zeigen. Personell ist die Situation im US-Lager zumindest entspannter, wobei Klinsmann auf das Comeback des Torjägers Jozy Altidore hoffen kann, der sich im WM-Auftaktmatch am Oberschenkel verletzte. Sollte es für Altidore nicht reichen, wird wieder der gelernte Mittelfeldspieler Clint Dempsey im Angriff aushelfen.

Aufstellungen: So wollen Belgien und die USA spielen

  • Belgien: Courtois – Alderweireld, van Buyten, Kompany, Vertonghen – Witsel, de Bruyne – Fellaini – Mertens, Mirallas, Hazard
  • USA: Howard – F. Johnson, Gonzalez, Besler, Beasley – Beckerman, J. Jones – Zusi, Bradley, Bedoya – Dempsey

heimtrikot-belgien

Unser WM-Tipp aus der Redaktion: Rote Teufel nehmen Klinsmänner auf die Hörner

Wir rechnen mit einem spannenden und engen Achtelfinale, in der Belgien aber zweifelsohne die besseren Karten auf einen Sieg hat. Auch wenn die Roten Teufel bislang noch nicht glänzen konnten, spricht insbesondere die höhere individuelle Klasse und der stärkere Kader für die Mitteleuropäer. Dabei hat Wilmots ausreichend hochkarätige Spieler auf der Bank, die von außen kommend eine Entscheidung herbeiführen können. Das belegt auch die Tatsache, dass Belgien mit einer Ausnahme alle bisherigen WM-Tore durch Ersatzspieler erzielte. Die USA gehören hingegen zu den positiven Überraschungen dieses Turniers gezählt werden, aber Klinsmann hat in der ersten Elf und auf der Bank aber einfach nicht die Spieler auf dem Niveau der Belgier. Die US-Boys werden sich im sechsten direkten Duell (4:1 Bilanz für Belgien) teuer verkaufen und wir können uns auch gut vorstellen, dass die Partie erst in der Verlängerung entschieden wird. So oder so lautet unsere Prognose: 1:0 für Belgien.

Belgien – USA heute live im Fernsehen

Mit Belgien gegen USA wird heute die Achtelfinal-Runde beendet. Wer sich den Kampf um das letzte Ticket für das Viertelfinale nicht entgehen lassen will, sollte spätestens zum Anpfiff um 22.00 Uhr das ZDF einschalten, wo die Partie live übertragen wird. Das Spiel wird von Thomas Wark kommentiert. Vor und nach der Begegnung versorgen uns Moderator Oliver Welke und Experte Oliver Kahn mit jeder Menge Analysen und Interviews zur Partie. Wer das Spiel online sehen will, für den hält das ZDF einen kostenlosen Livestream online in der ZDF Mediathek bereit.

Zuvor gibt es um 18.00 Uhr noch das Achtelfinale zwischen Argentinien und der Schweiz live im ZDF zu sehen.

© 2014 Die WM 2014 Nachrichten · Impressum · Datenschutz · Die Redaktion · Inhaltsverzeichnis · Werbung buchen · Google + · · Facebook WM 2014