WM-2014.net > Featured > Vorläufiger DFB Kader für WM 2014: Ohne Gomez, Durm und Meyer dabei!

Vorläufiger DFB Kader für WM 2014: Ohne Gomez, Durm und Meyer dabei!

Veröffentlicht: Donnerstag, 8. Mai 2014 um 13:00 Uhr

Bundestrainer Joachim Löw hat seinen vorläufigen WM-Kader bekanntgegeben. Neben den üblichen Verdächtigen hat Löw auch für faustdicke Überraschungen gesorgt – und das in jedem Mannschaftsteil. Während einige große Namen wie Mario Gomez fehlen, berief der Bundestrainer die Jungstars Erik Durm, Max Meyer und Leon Goretzka ins 30-köpfige Aufgebot.

Endlich ist das Geheimnis gelüftet und Bundestrainer Joachim Löw hat in Frankfurt die 30 Spieler für den vorläufigen Kader für die WM 2014 bekanntgegeben. Dabei sorgte der 54-Jährige für einige Überraschungen – und zwar in jedem Mannschaftsteil. Insgesamt stehen sechs Spieler im Aufgebt, die bislang noch kein Länderspieleinsatz auf ihrem Konto haben. Die größte Sensation ist wohl der Verzicht auf Mario Gomez, der aber durchaus nachvollziehbar ist.

Der vorläufige WM-Kader von Deutschland in der Übersicht

RückennummerNameGeburtstagPositionVerein
1Manuel Neuer27.03.1986TorBayern München
12Ron-Robert Zieler12.02.1989TorHannover 96
22Roman Weidenfeller06.08.1980TorBorussia Dortmund
16Philipp Lahm11.11.1983AbwehrBayern München
2Kevin Grosskreutz19.07.1988AbwehrBorussia Dortmund
17Per Mertesacker29.09.1984AbwehrFC Arsenal
5Mats Hummels16.12.1988AbwehrBorussia Dortmund
Marcel Schmelzer22.01.1988AbwehrBorussia Dortmund
4Benedikt Höwedes29.02.1988AbwehrFC Schalke 04
20Jerome Boateng03.09.1988AbwehrBayern München
Marcel Jansen (Auf Abruf)04.11.1985AbwehrHSV
3Matthias Ginter19.01.1994AbwehrSC Freiburg
21Shkodran Mustafi17.04.1992AbwehrSampdoria Genua
15Erik Durm12.05.1992AbwehrBorussia Dortmund
7Bastian Schweinsteiger01.08.1984MittelfeldBayern München
8Mesut Özil15.10.1988MittelfeldFC Arsenal
6Sami Khedira04.04.1987MittelfeldReal Madrid
18Toni Kroos04.01.1990MittelfeldBayern München
13Thomas Müller04.01.1990MittelfeldBayern München
10Lukas Podolski04.06.1985MittelfeldFC Arsenal
19Mario Götze03.06.1992MittelfeldBayern München
Marco Reus31.05.1989MittelfeldBorussia Dortmund
9André Schürrle06.11.1990MittelfeldFC Chelsea
14Julian Draxler20.09.1993MittelfeldFC Schalke 04
23Christoph Kramer19.02.1991MittelfeldBorussia Mönchengladbach
Leon Goretzka (Auf Abruf)06.03.1995 MittelfeldFC Schalke 04
Max Meyer (Auf Abruf)18.09.1995MittelfeldFC Schalke 04
11Miroslav Klose09.06.1978AngriffLazio Rom
Kevin Volland30.07.1992Angriff1899 Hoffenheim

Im Folgenden werden die einzelnen Mannschaftsteile genauer unter die Lupe genommen.

Vorläufiger DFB Kader WM 2014: Tor

  • Manuel Neuer (Bayern München), Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)

Während mit Manuel Neuer und Roman Weidenfeller als Nummer 2 zu rechnen war, entschied sich Löw dahinter für Ron-Robert Zieler von Hannover 96. Durchaus überraschend, da die meisten Experten wohl eher mit Marc-Andre ter Stegen von Borussia Mönchengladbach gerechnet hätten. Auch gegen die prominente Konkurrenz Rene Adler (HSV), der jedoch eine schlechte Saison in Hamburg spielte, und Bernd Leno (Bayer Leverkusen) haben das Nachsehen. Doch an dieser Stelle wollen wir die Bedeutung des 3. Torhüters auch nicht größer machen als sie ist.

Löw über die Torhüter: „Wir wissen, dass es in Deutschland viele sehr gute Torhüter gibt, die internationalen Ansprüchen genügen, die große Ambitionen und großen Ehrgeiz haben. Das Niveau ist sehr hoch, da geht es nur um Nuancen. Mit Manuel Neuer haben wir eine klare Nummer eins. Wir haben Weidenfeller nominiert, da er die letzten Jahre auf sehr hohem Niveau gespielt hat. Deshalb haben wir uns für ihn entschieden – und für einen Torwart mit Perspektive. Zieler hat eine konstante Saison gespielt.“

Vorläufiger DFB Kader WM 2014: Abwehr

  • Jerome Boateng (Bayern München), Erik Durm (Borussia Dortmund), Kevin Großkreutz (Borussia Dortmund), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Marcell Jansen (Hamburger SV), Philipp Lahm (Bayern München), Per Mertesacker (FC Arsenal), Shkodran Mustafi (Sampdoria Genua), Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund)

Erik Durm lautet der große Überraschungskandidat im vorläufigen WM-Kader von Deutschland. Der Außenverteidiger von Borussia Dortmund, der gerade einmal 19 Bundesligaspiele auf dem Buckel hat, darf sich über seine erste Berufung für das A-Team freuen. Eine gute Entscheidung, auch wenn Durm wenig erfahren ist. Doch beim BVB war er ein überragender Backup von Außenverteidiger Schmelzer und zudem stehen Löw gerade auf diesen Position wenig Alternativen zur Verfügung. Generell ist die DFB-Abwehr mit Hummels, Großkreutz, Schmelzer und eben Durm sehr Dortmund-lastig. Fraglich ist, ob Löw Lahm als Rechtsverteidiger einplant oder den DFB-Kapitän ins defensive Mittelfeld beruft.

Löw über Großkreutz und Durm: „Großkreutz ist, was Form und Fitness betrifft, ein Spieler, der während der letzten Jahre in Dortmund fast immer gespielt hat und auf vielen Positionen einsetzbar ist. Ich glaube, die Nominierung ist völlig berechtigt. Durm hat gerade in den Spielen gegen Real Madrid uns überzeugt, sodass wir zu dem Schluss kamen, dass er zumindest eine Chance verdient hat, mal mit dabei zu sein, da Schmelzer und Jansen auch angeschlagen waren.“

nationalmannschaft (16)

Vorläufiger DFB Kader WM 2014: Mittelfeld

  • Lars Bender (Bayer Leverkusen), Julian Draxler (Schalke 04), Matthias Ginter (SC Freiburg), Leon Goretzka (Schalke 04), Mario Götze (Bayern München), André Hahn (FC Augsburg), Sami Khedira (Real Madrid), Toni Kroos (Bayern München), Max Meyer (Schalke 04), Thomas Müller (Bayern München), Mesut Özil (FC Arsenal), Lukas Podolski (FC Arsenal), Marco Reus (Borussia Dortmund), André Schürrle (FC Chelsea), Bastian Schweinsteiger (Bayern München)

Im Mittelfeld hat Löw einige junge Überraschungskandidaten aus dem Hut gezaubert. Allen voran die Schalke-Bubis Max Meyer und Leon Goretzka, die sich beide mit einer starken Saison empfahlen, hatte kaum einer auf dem Zettel. Das zeigt aber, das Löw auf wendige, technisch versierte Spieler in der Offensive setzt, die wissen mit dem Ball umzugehen. Und mit Hahn hat Löw einen flinken Flügelflitzer berufen, der in Augsburg in dieser Saison mit 11 Toren und 9 Vorlagen für Furore sorgte.

Sami Khedira ist ebenfalls dabei, obwohl der defensive Mittelfeldspieler aufgrund seines Kreuzbandrisses lange Zeit zu den Wackelkandidaten zählte. Doch der Real-Profi steht unmittelbar vor seinem Comeback und hat noch knapp fünf Wochen Zeit, um an seiner Fitness zu arbeiten. Eine gute Entscheidung, Khedira zu beordern. Für den 27-Jährigen ist Löw bereits vor Wochen von seiner grundsätzlichen Maßgabe abgerückt, dass Spieler nur dann für die WM infrage kommen, wenn sie sich im Spielrhythmus befinden und topfit sind.

Löw über Khedira: „Seine Perspektive sehen wir sehr positiv, das hat Sami seinem Willen, seiner Disziplin und Zielstrebigkeit zu verdanken. Er gehört zu den Spielern, die eine große Bedeutung für das Team haben, auf und neben dem Platz. Natürlich haben wir die Hoffnung, dass wir ihn noch an die höchsten Belastungen, die eine WM mit sich bringt, heranführen können.“

Vorläufiger DFB Kader WM 2014: Angriff

  • Miroslav Klose (Lazio Rom), Kevin Volland (1899 Hoffenheim)

Die WM wird ohne Mario Gomez stattfinden. Der Torjäger vom AC Florenz ist der prominenteste Nicht-WM-Fahrer. Dafür setzt Löw neben Routinier Klose auf Kevin Volland. Gomez wurde eine schwache Saison im Dress des AC Florenz zum Verhängnis, in der er über weite Strecken verletzungsbedingt ausfiel. Auch in den kommenden Wochen wird Gomez ausfallen, so dass eine Berufung einfach ein zu hohes Risiko darstellen würde. Doch statt Max Kruse, für viele die logische Alternative zu Gomez, in den vorläufigen WM Kader zu berufen, entschied sich Löw für Volland. Der 21-Jährige, der noch kein Länderspiel absolvierte, erzielte für die TSG Hoffenheim in dieser Saison 10 Tore und 10 Assists Vorlagen.

Löw zu den Stürmern: „Wir haben uns vorne für Miroslav Klose und Kevin Volland entschieden. Wir haben in dieser Saison gesehen, dass Volland einen großen Schritt nach vorn gemacht. Wir wollten Kruse nicht für das Polen-Länderspiel nominieren, um ihm danach wieder abzusagen.“

Das sind die Überraschungen im erweiterten WM-Kader von Deutschland

Erik Durm, Shkordan Mustafi, Matthias Ginter, Leon Goretzka, Max Meyer, Kevin Volland

Gestrichene Akteure: Auf diese prominenten DFB-Kicker verzichtet Löw bei der WM 2014

Neben Mario Gomez zählen auch der Gladbacher Max Kruse, BVB-Spieler Seven Bender, der Leverkusener Sidney Sam sowie der Hamburger Heiko Westermann zu den Spielern, die es nicht in den WM-Zug geschafft haben. Im Tor ist natürlich noch Marc-Andre ter Stegen sowie Rene Adler zu nennen.

DFB-Team: Der Fahrplan bis zur WM

Wie geht es mit der deutschen Nationalmannschaft nach der Bekanntgabe des vorläufigen WM-Kaders weiter? Folgende Übersicht klärt auf:

  • 12. Mai: Treffpunkt in Hamburg für das Länderspiel gegen Polen
  • 13. Mai: Testspiel Deutschland – Polen in Hamburg (20.45 Uhr)
  • 14. Mai: Meldung des erweiterten WM-Aufgebots bei der FIFA (00.00 Uhr)
  • 21. Mai: Anreise ins Trainingslager nach Südtirol
  • 31. Mai: Flug nach Düsseldorf
  • 1. Juni: Testspiel Deutschland – Kamerun in Mönchengladbach (20.30 Uhr)
  • 2. Juni: Meldung des endgültigen 23-Mann-Kaders für die WM bei der FIFA; Training in Düsseldorf und anschließende Heimreise der Spieler
  • 5. Juni: Anreise nach Mainz
  • 6. Juni: Deutschland – Armenien in Mainz (20.45 Uhr)
  • 7. Juni: Abflug von Frankfurt/Main nach Salvador (22.00 Uhr)
  • 8. Juni: Ankunft im WM-Quartier „Campo Bahia“ in Santo André
  • 14. Juni: Abflug nach Salvador zum ersten Gruppenspiel
  • 16. Juni: Deutschland – Portugal in Salvador (18.00 Uhr MESZ)
  • 21. Juni: Deutschland – Ghana in Fortaleza (21.00 Uhr MESZ)
  • 26. Juni: Deutschland – USA in Recife (18.00 Uhr MESZ)

© 2014 Die WM 2014 Nachrichten · Impressum · Datenschutz · Die Redaktion · Inhaltsverzeichnis · Werbung buchen · Google + · · Facebook WM 2014