WM-2014.net > Featured > FIFA-Weltrangliste: Frankreich protestiert gegen WM 2014 Auslosung

FIFA-Weltrangliste: Frankreich protestiert gegen WM 2014 Auslosung

Veröffentlicht: Montag, 14. Oktober 2013 um 18:42 Uhr

Die FIFA Weltrangliste wird in den nächsten Wochen von besonderer Bedeutung sein. Zunächst einmal wird bei der WM 2014 Auslosung am 6. Dezember 2013 durch FIFA Weltrangliste festgelegt, welche acht Mannschaften die Gruppenköpfe darstellen. Desweiteren wird die FIFA Weltrangliste hergenommen, wenn es um die Festlegung der Playoff-Spiele der Europäischen WM 2014 Qualifikation geht. Dabei werden vier schwächere Gegner vier stärkeren Gegnern zugelost, wobei diese acht Mannschaften jeweils die Gruppen Zweiten der acht Qualifikationsgruppen sind. Frankreich droht deshalb in den Playoffs ein besonders starker Gegner und wird deshalb bei der FIFA Protest einlegen.

FIFA-Weltrangliste

Die Fußballnationalmannschaft von Frankreich steht derzeit lediglich auf Platz 25 der FIFA Weltrangliste. Diese Weltrangliste erhält aufgrund der neuesten FIFA Statuten eine besondere Bedeutung. Denn bei der WM 2014 Auslosung am 6. Dezember 2013 werden neben Brasilien die sieben erst platzierten dieser FIFA Weltrangliste als Gruppenköpfe in einen Topf geworfen. Das bedeutet, dass diese sieben Mannschaften plus Brasilien innerhalb der Vorrunde nicht aufeinandertreffen können. Frankreich spielt hier also nur eine untergeordnete Rolle.

Innerhalb der Europäischen Qualifikation zur Endrunde der WM 2014 in Brasilien spielten in acht Gruppen die Mannschaften gegeneinander. Während die erst platzierten sich direkt qualifizieren, müssen die acht Zweit platzierten im November in so genannten Play-off-Spielen gegeneinander spielen. Das Team aus Frankreich erwischte in der Gruppe I leider den amtierenden Welt-und Europameister Spanien und liegt somit nur auf dem zweiten Platz. Kurios: während die Gruppen A bis H jeweils sechs Mannschaften beinhalteten, war die letzte Gruppe I lediglich mit fünf Mannschaften vertreten. Das bedeutet, dass Frankreich in der Qualifikation in lediglich acht Spieler absolvierte statt zehn wie alle anderen Mannschaften konnte somit weniger Punkte für die FIFA, Weltrangliste sammeln.

Da man nun höchstwahrscheinlich Zweiter der Gruppe I wird, hat man somit Angst, gegen einen stärkeren Gegner in diesem Play-off-Spielen zu müssen. Würde nun alle zweitplatzierten nach derzeitigem Stand weiterhin Zweiter der Gruppe sein, so müsste Frankreich gegen die vermeintlich stärkeren Gegner aus Griechenland (12. der Weltrangliste), Portugal (11.), Kroatien (10.) oder Schweden (22.) spielen.

Der französische Verbandspräsident Noël Le Graët finde dies nicht fair und wolle das nun bei der FIFA vorbringen. Dies wäre eine eindeutige Benachteiligung gegenüber der anderen Mannschaft. Man habe zwar stattdessen zwei weitere Freundschaftsspiele absolviert, doch für diese Spiele gäbe es weniger Punkte für die FIFA-Weltrangliste.

Die nächste Ausgabe der FIFA Weltrangliste am Donnerstag, 17. Oktober 2013, wird entscheiden über die WM 2014 Auslosung bzw. deren Setzliste und den Gegnern innerhalb der vier Play-off Spiele.

Das ist die FIFA Weltrangliste mit Stand vom September 2013

RangTeamPunkte
1Spanien 1514
2Argentinien 1263
3Deutschland 1261
4Italien 1199
5Kolumbien 1180
6Belgien 1159
7Uruguay 1126
8Brasilien 1067
9Niederlande 1058
10Kroatien 1051

Quelle: FIFA und http://wm2014auslosung.com/

© 2013 Die WM 2014 Nachrichten · Impressum · Datenschutz · Die Redaktion · Inhaltsverzeichnis · Werbung buchen · Google + · · Facebook WM 2014