WM-2014.net > WM 2014 Ergebnisse > Fussball Ergebnisse & Tabelle WM 2014 vom 12.07. Spiel um Platz 3

Fussball Ergebnisse & Tabelle WM 2014 vom 12.07. Spiel um Platz 3

Veröffentlicht: Sonntag, 13. Juli 2014 um 11:45 Uhr

Oranje holt Bronze! Oder anders formuliert: Die Niederlande haben das ungeliebte Spiel um Platz drei mit 3:0 klar gegen den WM-Gastgeber gewonnen und blieben damit erstmals in ihrer eigenen Historie bei einer WM-Endrunde ohne Niederlage nach regulärer Spielzeit und Verlängerung. Pech eben nur, dass Argentinien im Elfmeterschießen des zweiten Halbfinales die besseren Nerven präsentierte und mit 4:2 ins Endspiel einzog. Eine herbe Enttäuschung: erneut Gastgeber Brasilien, der nun vor einem kompletten Umbruch steht.

SpielDatum - UhrzeitTVSpielortTeam 1Team 2Ergebnis
Spiel um Platz 3Sa. 12.07. 22:00ZDF Livestream & LivetickerBrasiliaBrasilien Niederlande 0:3 (0:2)
FinaleSo. 13.07. 21:00ARD Livestream & LivetickerRio de JaneiroDeutschland Argentinien1:0 n.V.

Brasilia. Der verletzte Neymar war eigens ins Trainingscamp gereist. Der brasilianische Superstar gab auch eine – wieder einmal – tränenreiche Pressekonferenz. Doch all die Emotionen, all das Herzblut wusste die Selecao nicht ins letzte Match, dem Spiel um Platz drei, zu transportieren. Offenbar noch immer geschockt vom 1:7 und der Demütigung durch die deutsche Nationalmannschaft, kassierte Brasilien auch dieses Mal wieder eine klare Niederlage. Holland setzte sich verdient mit 3:0 (2:0) durch, war im Estadio Nacional in allen Belangen überlegen, hatten allerdings auch Glück, dass der Schiedsrichter mit einigen Entscheidungen falsch lag.
brasilien-holland0-3

Brasilien – Niederlande: Die Vorentscheidung fällt früh

Es waren gerade eben erst 17 Minuten im Spiel um Platz drei absolviert, da lag Brasilien abermals deutlich mit 0:2 im Hintertreffen. Erinnerungen wurden wach ans Halbfinale, als die DFB-Elf nach einer halben Stunde schon sensationell mit 5:0 vorne lag. Ganz so schlimm wurde es am Ende gegen die Niederlande im Spiel um Platz drei zwar nicht für den WM-Gastgeber – aber doch schlimm genug. Oranje profitierte vom frühen ersten Tor nach nur drei Minuten von einer Fehlentscheidung des Referees, dem Algerier Djamel Haimoudi. Denn nachdem Brasiliens Kapitän Thiago Silva Arjen Robbens Sprint aufs Tor von Julio Cesar unsanft gestoppt hatte, entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Das Foul fand allerdings knapp vor der Strafraumgrenze statt. Thiago Silva kassierte unterdessen nur Gelb, für diese Notbremse hätte es den Roten Karton geben müssen. Im Grunde genommen war es also eine doppelte Fehlentscheidung. Wie dem auch sei: Hollands Spielführer Robin van Persie ließ sich nicht zwei Mal bitten, vollstreckte aus elf Metern zum 1:0.

Bei der nächsten richtig guten Chance der Holländer blieb ein Pfiff dann aus. Denn als Arjen Robben auf der rechten Seite mit einem weiten Pass de Guzman auf die Reise schickte, der kurz vor dem Anpfiff für den angeschlagenen Wesley Sneijder ins Team gerutscht war. Was der algerische Schiedsrichter übersah: De Guzman stand knapp im Abseit. Seine Flanke durfte er dennoch ungehindert schlagen, sie fand Daley Blind, der in aller Ruhe den Ball stoppen und dann im gegnerischen Netz schießen konnte (17.). Die Niederlande führten nach einer guten Viertelstunde so also nach zwei Fehlentscheidungen des Referees schon mit 2:0 – die Partie schien gelaufen. Die brasilianische Selecao steigerte sich in den folgenden Minuten bis zur Pause zwar etwas, es gab einige kleinere nennenswerte Chancen nach ruhenden Bällen. Aus dem Spiel heraus blieb der WM-Gastgeber jedoch sehr harmlos.

Tim Vorm darf auch noch ran

Aufgrund dieses 2:0 entwickelte sich im zweiten Durchgang eine eher zähe Partie. Vielleicht wollte ja die Selecao, aber sie konnte nicht, agierte fast schon wie gelähmt. Was also spektakulär begonnen hatte, plätscherte in der zweiten Hälfte so vor sich hin. Bis zur Nachspielzeit. Dann durfte sogar Hollands Ersatzmann Michel Vorm noch ran, so dass Bondscoach Louis van Gaal am Ende des Tages alle Spieler seines Kader bei der WM 2014 in Brasilien eingesetzt hatte. Und dann war da ja auch noch Arjen Robben. Der initiierte den letzten niederländischen Angriff über die rechte Seite, wo Janmaat sich mit nach vorne eingeschaltet hatte. Seinen überlegten Querpass schob Wijnaldum dann zum 3:0-Endstand ein. Oranje durfte sich also über Platz drei freuen, während für die Selecao nur der undankbare vierte Rang blieb und die bittere Erkenntnis: Es muss sich dringend etwas ändern. Die große, stolze Fußball-Nation Brasilien ist nur noch ein Schatten seiner selbst.

So geht es weiter bei der WM 2014:

Das Spiel um Platz drei ist Geschichte, es fehlt nur noch eine Partie bei der Fußball-WM 2014 in Brasilien. Und das ist natürlich das große Finale. In Rio de Janeiro im Estadio do Maracana treffen heute Abend ab 21 Uhr die deutsche Nationalmannschaft und Argentinien aufeinander. Das DFB-Team geht spätestens nach dem 7:1-Sieg gegen die Brasilianer im Halbfinale als Favorit in dieses Endspiel der 20. Weltmeisterschaft. Auf der anderen Seite steht die argentinische Abwehr, die in der gesamten K.-o.-Runde noch gar keinen Gegentreffer kassierte. Es wird spannend!

© 2014 Die WM 2014 Nachrichten · Impressum · Datenschutz · Die Redaktion · Inhaltsverzeichnis · Werbung buchen · Google + · · Facebook WM 2014