WM-2014.net > WM 2014 Ergebnisse > Fussball Ergebnisse & Tabelle WM 2014 vom 13.06. Gruppe A und B

Fussball Ergebnisse & Tabelle WM 2014 vom 13.06. Gruppe A und B

Veröffentlicht: Samstag, 14. Juni 2014 um 12:08 Uhr

Am zweiten WM-Tag sorgte die Niederlande in der Gruppe B mit einem 5:1-Kantersieg über Spanien für Furore, wobei sich Oranje in der zweiten Halbzeit in einen wahren Rausch spielte. Zudem feierte Chile einen mühevollen Arbeitssieg gegen Australien, blieb aber einiges schuldig. In der Gruppe A verbuchte Mexiko derweil einen verdienten 1:0-Erfolg gegen Kamerun.

Gruppe A: Mexiko bezwingt Kamerun mit 2:1

mex-kam

Nachdem Brasilien am Donnerstag mit 3:1 gegen Kroatien gewann, wurde am Freitag der 1. Spieltag der Gruppe A vervollständig. Im Estadio das Dunas in Natal trafen Mexiko und Kamerun aufeinander, wobei die Mittelamerikaner einen verdienten 1:0-Erfolg einfuhren. Das Tor des Tages markierte Oribe Peralta in der 69. Minute.



Vor knapp 39.000 Zuschauern präsentierte sich Mexiko bei strömenden Regen und durchnässten Untergrund als spielstärkere Mannschaft und hätte eigentlich schon zur Halbzeit die Partie zu ihren Gunsten entscheiden können. Doch Schiedsrichter Wilmar Alexander Roldan Perez verweigerte gleich zwei regulären Treffern von Giovani dos Santos die Anerkennung. Ansonsten boten beide Mannschaften trotz widriger Umstände eine unterhaltsame und schwungvolle Partie, in der „El Tri“ aber dominanter war. Das von Volker Finke trainierte Kamerun hatte dagegen durch einen frühen Pfostentreffer durch Stürmer-Star Samuel Eto’o seine beste Chance, aber ansonsten leisteten sich die Afrikaner im Spielaufbau viele Fehler und agierten über weite Strecken sehr passiv.

Mexiko kam mit Wut im Bauch aus der Kabine und und münzte diese in der 61. Minute dann zu einem verdienten Treffer um. Pechvogel dos Santos scheitere zwar erst noch mit seinem Schuss an Kamerun-Keeper Charles-Hubert Itandje, doch den Abpraller beförderte Oribe Peralta zur überfälligen Führung in die Maschen. Kamerun strahlte in der Offensive lange Zeit keine Gefahr mehr aus, hätte aber fast in der Nachspielzeit noch den Ausgleich markiert. Doch Mexiko-Torwart Guillermo Ochoa parierte einen Kopfball von Benjamin Moukandjo mit einer starken Flugparade.

Tabelle und Aussichten Gruppe A

Nr.TeamSpielePunkteTore
1Brasilien 377:2
2Mexiko 374:1
3Kroatien 336:6
4Kamerun 301:9

Damit führen Brasilien und Mexiko mit jeweils 3 Punkten die Gruppe A an, wobei es am 2. Gruppenspieltag am Dienstag in Fortaleza zum direkten Aufeinandertreffen kommt. Der Gewinner kann schon mal fürs Achtelfinale planen. In der Partie zwischen Kroatien und Kamerun kann sich dagegen kein Team eine Pleite mehr erlauben, so dass in Manaus für entsprechend Spannung gesorgt ist. Die Kroaten sind angesichts der gebotenen Leistung gegen Brasilien in der Favoritenrolle zu sehen.

Gruppe B: Niederlande demütig Spanien mit 5:1

spanien-niederlande

Im Spitzenspiel des 2. WM-Tages trafen Niederlande und Spanien in einer Neuauflage des letzten WM-Finals aufeinander, wobei die Elftal in beeindruckender Art und Weise Revanche genommen hat. Mit sage und schreibe 5:1 schoss die van Gaal-Elf den amtierenden Weltmeister in der Arena Fonte Nova in Salvador vom Platz, wobei sich Oranje vor allem zweiten Durchgang in einen wahren Rausch spielte. Matchwinner waren Robin van Persie und Arjen Robben, die jeweils doppelt trafen.

Im ersten Durchgang war Spanien die bessere und hatten wie gewohnt mehr Spielanteile und Ballbesitz. Doch die erste Großchance hatten die Holländer als Wesley Sneijder (8.) aber frei vor Iker Casillas auftauchte und der Keeper mit einer starken Parade den Rückstand vereitelte. Die Iberer danach aber weiter die tonangebende Mannschaft, die in der 27. Minute nach einer fragwürdigen Elfmeter-Entscheidung in Front gingen. Xabi Alonso trat an und verwandelte souverän vom Punkt. Danach ließen die Spanier die Zügel etwas schleifen und agierten fahrig. Dennoch hätte David Silva kurz vor dem Pausenpfiff auf 2:0 erhöhen müssen, doch sein Lupfer konnte Holland-Keeper Jasper Cillessen mit einem tollen Reflex abwehren. Prompt im Gegenzug schlug die Elftal dann eiskalt zu. Robin van Persie bugsierte per traumhaften Flugkopfball die Kugel über Casillas hinweg in die Maschen zum 1:1-Pausenstand. „Das erste Tor war super und kam zum richtigen Zeitpunkt“, erklärte der Torjäger nach dem Spiel, „das zweite Tor traf Spanien dann wie ein Vorschlaghammer“.

wm-trikots-gruppe-g

Denn in der zweiten Halbzeit erlebten die Spanier ein echtes Debakel und wurden von Oranje förmlich seziert. Flügelflitzer Arjen Robben (53.) drehte mit seinem Treffer zum 2:1 die Partie und leitete eine denkwürdige zweite Halbzeit ein. Stefan de Vrij (64.) erhöhte per Kopf auf 3:1, wobei der Treffer wegen Torwartbehinderung nicht hätten zählen dürfen, danach nutzte van Persie (72.) einen katastrophalen Patzer von Casillas, der eine Rückgabe vertändelte. Den 5:1-Schlusspunkt setzte Robben (80.), der nach einem explosiven Antritt die spanische Abwehr narrte und die große Schmach des Weltmeisters perfekt machte.

Gruppe B: Chile mit 3:1-Arbeitssieg über Australien

chi-aus3-1

Im zweiten Gruppenspiel wollte Chile von der deftigen Spanien-Pleite profitieren und sich mit einem hohen Sieg über Australien in eine gute Ausgangslage im Rennen um die Achtelfinal-Tickets bringen. Nach furiosen Auftakt mit zwei schnellen Toren sah es auch nach einem Schützenfest aus, doch das Team aus Down Under kämpfte sich zurück in die Partie und bot dem WM-Geheimfavoriten die Stirn. Die Entscheidung fiel erst in der Nachspielzeit.

Als Alexis Sanchez (12.) und Jorge Valdivia (14.) per Doppelschlag in der Anfangsphase trafen, sprach alles dafür, dass die Sampaoli-Elf zu einem ungefährdeten Sieg kommen würden. Doch nach dem traumhaften Auftakt schaltete „La Roja“ ein paar Gänge zurück und Australien zeigte sich von der starken Anfangsphase der Chilenen erholt. So kamen die Socceroos nach und nach besser in die Partie und durch einen Kopfballtreffer von Tim Cahill (35.) prompt zum nicht unverdienten Anschlusstreffer. Der Treffer verfehlte seine Wirkung nicht und auf einmal zeigte sich Chile vom Spiel der Australier durchaus beeindruckt, auch wenn die technisch versierteren Südamerikaner bis zur Halbzeit wieder das Zepter übernahmen.

Doch nach der Pause drängten die „Aussies“ auf den Ausgleich und erspielten sich einige große Chancen. Chile hatte Probleme, sich gegen den immer stärker werdenden Außenseiter zu wehren, man hatte aber mit Claudio Bravo einen sicheren Rückhalt im Kasten, der vor allem in der 56. Minute mit einer Glanztat gegen Bresciano den Ausgleich verhinderte. In der Schlussphase wurde beide Mannschaften merklich müder und es fehlte an Präzision und Kraft, so dass große Torchancen nicht mehr zu verbuchen waren. In der Nachspielzeit erlöste Jean Beausejour per Flachschuss Chile mit seinem Treffer zum 3:1-Endstand.
Gruppenkonstellation und Aussichten

Tabelle und Aussichten Gruppe B

Nr.TeamSpielePunkteTore
1Niederlande 3910:3
2Chile 365:3
3Spanien 334:7
4Australien 303:9

In der Gruppe B hat Holland nach dem Schützenfest gegen Spanien die Führung vor Chile übernommen. Am 2. Spieltag kommt es zum spannenden Duell zwischen Chile und Spanien. Die Partie steigt am Mittwoch (21 Uhr Anpfiff), wobei eine weitere Pleite er Iberer das Vorrunden-Aus besiegeln würde. Man darf gespannt sein, wie der amtierende Weltmeister die 1:5-Klatsche verdauen wird. Aber Chile konnte seinerseits mit seinem Auftritt gegen Australien wenig Angst und Schrecken verbreiten. Die Niederlande trifft im zweiten Spiel auf Australien und kann mit dem zu erwartenden Erfolg die Weichen auf Achtelfinal-Einzug stellen.

© 2014 Die WM 2014 Nachrichten · Impressum · Datenschutz · Die Redaktion · Inhaltsverzeichnis · Werbung buchen · Google + · · Facebook WM 2014