WM-2014.net > WM 2014 Spielplan > Fußball heute: der WM 2014 Spielplan von heute, 15.06.

Fußball heute: der WM 2014 Spielplan von heute, 15.06.

Veröffentlicht: Sonntag, 15. Juni 2014 um 11:29 Uhr

Update: Fußball heute – der WM 2014 Spielplan von heute, Dienstag 17.06.

Am zweiten Tag der Fußball-WM zähmte Oranje die Furia Roja, besiegten die Niederlande den Weltmeister Spanien 5:1 und nahmen eine süße Revanche für die 0:1-Niederlage im Finale von 2010. Am dritten WM-Tag schockten dann die Ticos aus Costa Rica WM-Mitfavorit Uruguay, gewannen sensationell 3:1. Was also hält der vierte Tag der WM 2014 in Brasilien für die Fußballfans rund um den Globus bereit?

Rio de Janiero. Das Topspiel steigt erst um Mitternacht, wenn Argentinien mit Superstar Lionel Messi im legendären Maracana seinen ersten, vielleicht ja ganz großen Auftritt in der Gruppe F haben wird. Zuvor gibt es als kleinen Appetizer zwei Partien aus der Gruppe E, in der die Mannen von Ottmar Hitzfeld auf einen optimalen Start in die Wettkämpfe hoffen.



schweiz-ecuador

Schweiz – Ecuador: Eidgenossen wollen den Dreier

Bei unserem Nachbarn in der Schweiz sprechen schon viele von einer „Goldenen Generation“, die Teamchef Ottmar Hitzfeld da um sich geschart hat. Einer der Stars heißt Xherdan Shaqiri und spielt beim FC Bayern München. Die Schweiz lösten ihre WM-Fahrkarte in der Qualifikation ganz souverän, wurden Tabellenerster. Aber: Gegen südamerikanische Mannschaften sahen die Eidgenossen zuletzt gar nicht gut aus.

In den letzten vier WM-Spielen gab es für die Schweiz gegen Südamerikaner vier Niederlagen – und es gelang auch nur ein einziger Treffer. Ein Selbstläufer wird das Match gegen Ecuador also wahrlich nicht. Um 18 Uhr geht es los im Estadio Nacional in Brasilia. Für den Weg ins Achtelfinale wäre ein Dreier für die Schweiz fast Pflicht, denn der nächste Gegner heißt Frankreich.

Nr.TeamSpielePunkteTore
1Frankreich 378:2
2Schweiz 367:6
3Ecuador 343:3
4Honduras 301:5

Frankreich – Honduras: WM 2010 schnell vergessen machen

Dass Franck Ribery bei der WM 2014 nicht dabei ist, scheint im ersten Moment keine Schwächung zu sein. Ohne ihren Superstar jedenfalls schoss sich die Equipe Tricolore zuletzt mit 8:0 gegen Jamaika schon einmal warm für die Spiele unterm Zuckerhut. Es gibt ja auch eine Menge gutzumachen.

Bei der WM 2010 versagten – man kann es nicht anders sagen – Les Bleus auf der ganzen Linie. In der Gruppenphase gelang kein einziger Sieg, schossen die Franzosen auch nur einen einzigen Treffer. Gegen Honduras ist Frankreich heute Abend ab 21 Uhr im Estadio Beira-Rio in Porto Alegre ohnehin Favorit. Aber aufgepasst: Honduras trotzte den Engländern bei der WM-Generalprobe ein respektables 0:0 ab.

Nr.TeamSpielePunkteTore
1Argentinien 396:3
2Nigeria 343:3
3Bosnien-Herzergowina 334:4
4Iran 311:4

Argentinien – Bosnien-Herzegowina: Alles schaut auf den Zauberfloh

Das letzte Spiel des Tages ist gleichzeitig der Auftakt in der WM-Gruppe F. Um Mitternacht wird das Maracana bis auf den letzten Platz gefüllt sein, denn einer der absoluten Topfavoriten auf den Titel ist im Einsatz. Argentinien startet in Rio de Janeiro gegen Bosnien-Herzegowina in die Weltmeisterschaft. Erst im November 2013 begegneten sich beide Länder in einem Testspiel, das die Gauchos mit 2:0 gewannen, weil Sergio Agüero ein Doppelpack schnürte.

Das könnte sich als eine unbequeme Aufgabe herausstellen, denn die Bosnier haben als WM-Neuling eigentlich wenig zu verlieren. Man hat sich zum Ziel gesetzt, jede einzelne Minute bei den Wettkämpfen zu genießen. Und mit weniger Druck spielt es sich bekanntlich ja auch leichter auf. Vielleicht also reicht es in dieser Partie ja dann gleich zur dritten faustdicken Überraschung bei der WM 2014 in Brasilien. Uruguay und Spanien werden wissen, was gemeint ist.

argentinien-bosnien

Die WM heute live im TV

Das erste Spiel wird zwar erst um 18 Uhr angepfiffen. Doch natürlich gibt es noch eine Menge vom Vortag zu berichten. Ab 17.05 Uhr geht es also live im ZDF und im Livestream des Zweiten weiter mit der WM-Berichterstattung. Live von der Copacabana in Rio de Janeiro melden sich Moderator Oliver Welke und Experte Oliver Kahn. Wolf-Dieter Poschmann heißt der Kommentator des ersten Auftritts der Schweiz ab 18 Uhr in Brasilia gegen Ecuador. Um 21 Uhr meldet sich im ZDF dann Bela Rethy aus Porto Alegre, um live Frankreich gegen Honduras zu kommentieren.

Anschließend übernimmt als Moderator Rudi Cerne die Nachtschicht im ZDF. Und Oliver Schmidt hat dann die Ehre, im ruhmreichen Estadio do Maracana in Rio de Janeiro die Partie zwischen Argentinien und Bosnien-Herzegowina zu kommentieren. Anpfiff ist um 24 Uhr.

© 2014 Die WM 2014 Nachrichten · Impressum · Datenschutz · Die Redaktion · Inhaltsverzeichnis · Werbung buchen · Google + · · Facebook WM 2014