WM-2014.net > Featured > Italien – Costa Rica 0:1 WM-Ergebnis : Ticos erreichen K.O.-Runde

Italien – Costa Rica 0:1 WM-Ergebnis : Ticos erreichen K.O.-Runde

Veröffentlicht: Samstag, 21. Juni 2014 um 6:50 Uhr

Liveticker Italien – Costa Rica

Ergebnis Italien – Costa Rica = 0:1
Torfolge: 0:1 Ruiz 44′
Zur Torschützenliste der WM 2014

Update 19:53 Update: Abpfiff! Costa Rica gewinnt verdient mit 1:0 gegen Italien, die erstmals seit 15 WM-Spielen ohne eigenen Treffer bleiben. Damit stehen die EL Ticos sensationell im Achtelfinale – und das in der „Todesgruppe D“ mit Italien, Uruguay und England. Für England ist die WM vorbei. Am letzten Spieltag kämpfen dagegen Italien und Uruguay um das zweite Achtelfinal-Ticket.
Update 19:51 Uhr: Und fast das 2:0! Doch ein schöner Shclenzer aus 18 Metern streicht knapp am Winkel vorbei.
Update 19:50 Uhr: Es gibt 4 Minuten Nachsielzeit. Italien wirkt kraft- und leblos.
Update 19:49 Uhr: Noch einmal Ecke Italien, doch diese bringt nichts ein. Die Sensation ist zum Greifen nah!!!
Update 19:46 Uhr: Noch 4 Minuten verbleiben. Italien rennt weiter an, aber den Ticos bieten sich immer wieder Kontermöglichkeiten. Diese werden aber nicht konsequent zu Ende gespielt.

Update 19:41 Uhr: Die Schlussphase ist angebrochen und Italien macht nicht unbedingt den Eindruck, hier noch etwas Zählbares mitzunehmen. Doch abschreiben darf man die Südeuropa nie…
Update 19:37 Uhr: Torchancen sind jetzt absolute Mangelware, dafür jetzt ein echtes Kampfspiel. Den Ticos kann das nur recht sein.
Update 19:34 Uhr: Die Azzurri wirkt ideen- und ratlos. Die sichere Defensive Costa Ricas lässt hier nichts anbrennen. Bei einem Sieg wären die Ticos fürs Achtelfinale qualifiziert – und England könnte die Heimreise antreten…
Update 19:30 Uhr: Italien mit viel Ballbesitz, aber Torchancen springen keine heraus. Die Kräfte schwinden zusehends und die Zei läuft langsam aber sicher ab. Das Spieltempo hat deutlich nachgelassen.
Update 19:18 Uhr: Italien dominant, doch Costa Rica setzt immer wieder gefährliche Nadelstiche in der Offensive. Noch 30 Minuten bis zur Sensation…
Update 19:10 Uhr: Die Visiere sind offen und beide Teams mit sehr offensivem Beginn in der 2. Halbzeit. Navas lenkt einen Distanzschuss gerade noch über die Latte.
Update 19:03 Uhr: Anpfiff. 45 Minuten bleiben Italien noch, um hier noch die drohende Niederlage zu verhindern. Cassano kommt für den schwachen Motta in die Partie.
Update 18:48 Uhr: Halbzeit! Costa Rica führt gegen Italien nach 45 Minuten durchaus verdient mit 1:0. Außer einer kleinen Druckphase nach 30 Minuten hat die Squadra Azzurra wendig auf die Beine gekriegt. Solte Italien übrigens nicht gewinnen, ist England raus!
Update 18:45 Uhr: Tor für Costa Rica! Bryan Ruiz köpft kurz vor der Pause den verdienten Führungstreffer für die Ticos! Angesichts des nicht gegebenen Elfers durchaus gerecht.
Update 18:43 Uhr: Strittige Situation! Chiellini läuft den kreuzenden Campbell im Strafraum um, doch die Pfeife des Schiedsrichters bleibt stumm. Es hätte Elfer geben müssen.
Update 18:37 Uhr: Strammer Schuss Bolanos zwingt Buffon zu einer starken Parade. Nach etwas lahmer Auftaktphase entwickelt sich jetzt ein richtig munteres Spielchen. Fehlt nur noch ein Tor!
Update 18:35 Uhr: Riesenchance für Italien. Nach einem brillanten Zuspiel von Pirlo, der bislang überhaupt nicht zu sehen war, auf Balotelli steht der Stürmerstar allein vor Keeper Navas, doch sein Heber geht knapp links am Pfosten vorebei. Und direkt im Anschluss Balotelli mit der nächste Torgelgenheit, doch diesmal pariert Navas einen satten Schuss von der Strafraumgrenze. Ialien hat das Zepter übernommen.
Update 18:27 Uhr: Nach 27 Minuten verbucht Italien seinen ersten Torschuss. Doch Motta setzt die Kugel aus der zweiten Reihe weit neben den Kasten. Die Squadra Azzurra tut sich gegen die Ticos sehr schwer.
Update 18:20 Uhr: Costa Rica mit leichten Vorteilen. Italien findet in der Offensive bislang so gut wie gar nicht statt.
Update 18:07 Uhr: Die erste Chance des Spiels. Buffon segelt an einer Ecke vorbei und Borges köpft knapp drüber. Italiens Keeper noch nicht im WM-Modus…
Update 18:00 Uhr: Der Ball rollt. Wird Italien seiner Favoritenrolle gerecht oder kann Costa Rica den nächsten Paukenschlag landen?
Update 17:52 Uhr: Die äußeren Bedingungen in Recife kommen klar Costa Rica zugute. Das Thermometer zeigt 29 Grad und die Luftfeuchtigkeit liegt bei 70 Prozent – extreme Bedingungen, die schweißtreibende 90 Minuten garantieren.
Update 17:45 Uhr: Die „Los Ticos“ spielen dagegen mit der gleichen Elf, die überraschend Uruguay mit 3:1 besiegte.
Update 17:40 Uhr: Italien mit drei Änderungen zum 2:1-Erfolg gegen England. Gianluigi Buffon hütet das Tor und zudem stehen Motta und Abate in der ersten Elf. Dafür sind Sirigu, Verratti und Paletta erstmal draußen.
Update 17:35 Uhr:
Die Aufstellungen der beiden Teams:
Italien: Buffon – Abate, Barzagli, Chiellini, Darmian – de Rossi – Candreva, T. Motta, Pirlo, Marchisio – Balotelli
Costa Rica: Navas – Gonzalez – Gamboa, Duarte, Umana, Junior Diaz – Ruiz, Tejeda, Borges, Bolanos – J. Campbell

Die WM geht heute in ihren neunten Tag, wobei es zum Auftakt um 18 Uhr (live in der ARD) zum Duell zwischen Italien und Costa Rica in der Gruppe D kommt. Die Squadra Azzurra scheint der klare Favorit zu sein, doch die Ticos werden sie mitnichten auf die leichte Schulter nehmen. Das ist auch ratsam, denn Costa Rica hat durch den überraschenden 3:1-Erfolg gegen Uruguay ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Es steht viel auf dem Spiel, denn der Gewinner hätte das Ticket fürs Achtelfinale so gut wie sicher.

Nachdem gestern Uruguay und England (2:1) den 2. Spieltag der Gruppe C eingeläutet haben, wird dieser heute durch die Partie Italien gegen Costa Rica vervollständigt. Beide Teams legten einen optimalen Start hin und konnten jeweils ihre erstes Spiel dieser Weltmeisterschaft gewinnen. Italien behielt gegen England mit 2:1 die Oberhand, wobei der Weltmeister von 2006 sich gewohnt effizient präsentierte und durch seine enorme Passgenauigkeit von 93,2 Prozent überzeugte. Costa Ricas 3:1-Auftaktsieg gegen Geheimfavorit Uruguay kam dagegen einer kleinen Sensation gleich, wobei dieser durch einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang sowie einer schwachen Leistung der Celeste zustande kam.

italien-cr

Italien – Costa Rica: Ausgangslage, Personal, Formkurve

Die Engländer werden besonders gespannt das Spiel verfolgen, zumal ein Remis bedeuten würden, dass die Three Lions keine Chance mehr auf das Erreichen des Achtelfinals haben. Doch beide Teams wollen den nächsten Dreier zumal der Sieger dieser Partie der Topkandidat für den 1. Platz in der stark besetzten Gruppe D. Auf Unentschieden wird hier nicht gespielt!

Die Italiener haben sich im ersten Match gegen England bei extremen klimatischen Bedingungen im Dschungel von Manaus gewohnt ballsicher und effektiv gezeigt. Gegen Costa Rica wird Italien-Coach Cesare Prandelli auf sein gewohntes 4-3-2-1-System zurückgreifen, in dem Daniele de Rossi, Andrea Pirlo und Thiago Motta bzw. Marco Verratti das Zentrum dicht machen. Während De Rossi der Mann fürs Grobe ist, zieht Ballvirtuose Pirlo die Fäden im Angriffsspiel und dirigiert das Geschehen mit seinen zentimetergenauen Pässen. Auf den Außen sollen Claudio Marchisio und Antonio Candreva für Unruhe sorgen und Akzente setzen, während in der Spitze Torjäger Mario Balotelli lauert.

Costa Rica wird versuchen, Italien mit ähnlicher Taktik wie gegen Uruguay den Schneid abzukaufen. Die zweikampfstarken Ticos finden oftmals über den Kampf ins Spiel und sind besonders bei hohen Flanken gefährlich. Aber auch Standards sind eine Geheimwaffe der Zentralamerikaner, wobei der Pirlo in Reihen Costa Ricas Christian Bolanos heißt. Ein weiterer Hoffnungsträger in der Mannschaft von Trainer Jorge Pinto ist Youngster Joel Campbell. Der 21-jährige Stürmer, der dem FC Arsenal gehört und letzte Saison an Olympiakos Piräus ausgeliehen war, erzielte im ersten Spiel ein Tor und bereitete einen weiteren Treffer vor. Campbell kann durchaus schon jetzt zu den Entdeckungen dieser WM gezählt werden.

Nr.TeamSpielePunkteTore
1Costa Rica 374:1
2Uruguay 364:4
3Italien 332:2
4England 301:2

Italien – Costa Rica: Die Stimmen vor dem Spiel

Costa Rica tankte durch den Uruguay-Sieg sehr viel Selbstvertrauen und wird mit breiter Brust ins Spiel gegen den Favoriten aus Italien gehen. Dabei wird den Ticos das schwül-heiße Klima in Recife, wo die Partie am Mittag Ortszeit stattfindet. Ein klarer Vorteil für Costa Richa, wie auch Bolanos weiß: „Wir werden von dem sehr heißen Klima profitieren. Wir sind es gewohnt, bei diesen Temperaturen zu spielen, das wird uns nutzen und Italien schaden.“

Die Südeuropäer sollten auf jeden Fall gewarnt sein, wie aber aus den Worte von Balotelli zu vernehmen ist: „Wir haben uns das Video vom Uruguay angeschaut. Das Team ist sehr gut. Wir müssen 200 Prozent geben, um sie zu besiegen.“ Auch De Rossi gibt sich zurückhaltend: „Wir müssen eine gesunde Angst vor Costa Rica haben.“ Aber zugleich betonte der Mittelfeldspieler, dass drei Zähler das Ziel sind. „Ich wünsche mir, dass wir schon gegen Costa Rica eine Runde weiterkommen.“

Aufstellungen: So wollen Italien und Costa Rica spiele

Beim viermaligen Weltmeister Italien steht Stammkeeper Gianlugi Buffon vor seinem Comeback. Der 36-Jährige fehlte im Auftaktspiel verletzungsbedingt, ist aber seit Montag wieder im Training und steht für das Duell gegen Costa Rica bereit. Sein Einsatz wird sich aber erst kurz vor Spielbeginn entscheiden. Ansonsten wird wieder Salvatore Sirigu von Paris Saint Germain zwischen den Pfosten stehen. Fraglich ist zudem der Einsatz von Außenverteidiger Mattia De Sciglio, der aber seine Muskelverletzung auskuriert hat und nach dem Ausfall im England-Match in die Viererkette rücken könnte.

Trainer Pinto kann dagegen aus dem Vollen schöpfen und hat keine verletzten Spieler zu beklagen. Er wird wohl die gleiche Startformation aufbieten, die gegen Uruguay für Furore sorgte. Junior Diaz vom Bundesligisten Mainz 05 dürfe dann wieder als Linksverteidiger beginnen, während Ruiz Bryan von der PSV Eindhoven hinter Campbell als hängende Spitze fungiert.

Italien: Buffon (Sirigu) – Abate, Barzagli, Chiellini, Darmian – de Rossi – Candreva, T. Motta, Pirlo, Marchisio – Balotelli

Costa Rica: Navas – Duarte, Gonzalez, Umana – Gamboa, Junior Diaz – Borges, Tejeda – Bolanos, Ruiz – J. Campbell

wm-trikots-gruppe-e-1.jpg

Italien – Costa Rica: Unser Tipp aus der Redaktion

Beide Mannschaften winkt das Achtelfinal-Ticket, wobei Costa Rica erst einmal (WM 1990) die Runde der letzten 16 Mannschaften erreichen konnte. Doch wir glauben nicht, dass die Tico heute einen Dreier einfahren werden. Italien ist mehr als gewarnt und wird besonders konzentriert zur Sache gehen. Zwar mögen die klimatischen Verhältnisse in Recife für die Zentralamerikaner sprechen, doch Italien meistere seine Dschungelprüfung von Manaus gegen England mit Bravour. Daher rechnen wir fest mit einem Sieg der Italiener. Unser Tipp: 2:0!

Italien – Costa Rica heute live im Fernsehen

Das Duell der beiden Sieger in der Gruppe D wird heute live von der ARD übertragen. Anpfiff ist um 18 Uhr, wobei Tom Bartels das Spiel kommentierten wird. Wer sich schon früher in WM-Stimmung und sich auf den aktuellsten Stand bringen will, sollte um 17.05 Uhr einschalten. Dann begrüßen uns Moderator Matthias Opdenhövel und der fachkundige Experte Mehmet Scholl mit seinen scharfen Analysen live von der Copacabana zur Vorberichterstattung.

Wer das Italien gegen Costa Rica nicht live in der ARD sehen kann, für den bietet sich als Alternative der kostenlose Livestream an, den die ARD auf ihrer Homepage zur Verfügung stellt.

© 2014 Die WM 2014 Nachrichten · Impressum · Datenschutz · Die Redaktion · Inhaltsverzeichnis · Werbung buchen · Google + · · Facebook WM 2014