WM-2014.net > Featured > Niederlande – Chile (WM-Ergebnis) 2:0 : Aufstellung, Chancen & ARD live

Niederlande – Chile (WM-Ergebnis) 2:0 : Aufstellung, Chancen & ARD live

Veröffentlicht: Montag, 23. Juni 2014 um 19:31 Uhr

Die Niederlande sichert sich durch ein verdientes 2:0 den 1. Platz in der „Todesgruppe“ B – und das mit drei Siegen. Starke Performance der Elftal, die sicher ein ganz heißer Titelaspirant sind. Chile bleibt auf dem 2. Platz und wird wohl auf Brasilien im Achtelfinale treffen. Spanien gewann im Parallelspiel standesgemäß mit 3:0 gegen Australien.

Liveticker Niederlande – Chile

Ergebnis Niederlande – Chile: 1:0
Torfolge: 1:0 Fer ’77, 2:0 Depay ’90+2
Zur Torschützenliste der WM 2014

Updaze 19:50 Uhr: Konter über Robben, der von links in die Mitte flankt. Im Vollsprint bugsiert Depay den Ball über die Linie. Das 2:0 für Holland.
Update 19:42 Uhr: Chile verscuht noch einmal alles, doch die La Roja braucht zwei Tore, um Holland noch vom 1. Platz zu verdrängen. Danach sieht es nicht aus!
Update 19:35 Uhr: Tor für Holland. Der gerade erst eingewechselte Fer schraubt sich am Fünfer und wuchtet die Kugel per Kopf unhaltbar in die Maschen. War das schon Gruppensieg für Oranje? Alles spricht dafür…
Update 19:23 Uhr: Erst scheitert Alexis Sanchez aus spitzem Winkel, dann ist es Robben, dessen Schuss auf der anderen Seite abgefangen wird. Es kommt wieder mehr Musik inst Spiel.
Update 19:10 Uhr: Holland intensiviert seine Angriffsbemühungen und ist hier derzeit am Drücker!
Update 19:01 Uhr: Anpfiff 2. Halbzeit.
Update 18:46 Uhr: Halbzeit in Sao Paulo. In 15 Minuten geht’s hier weiter.
Update 18:45 Uhr: Ein intensives Spiel mit vielen Zweikämpfen und zuletzt auch mehr Torraumszenen. So kann’s weitergehen.
Update 18:40 Uhr: Robben is on fire! Der Bayern-Star mit einem Tempodribbling über 50 Meter und schüttelt seine Gegenspieler wie lästigen Fliegen ab. Sein Flachschuss im 16er verfehlt am Ende knapp das Tor.
Update 18:35 Uhr: Jetzt auch die erste nennenswerte Chance für die Elftal. Robben bringt die Freistoßflanke auf den zweiten Pfosten, wo de Vrij aber hauchzaart neben das Gehäuse köpft.
Update 18:31 Uhr: Die Niederland wird langsam aktiver, ohne dabei aber große Torgefahr auszustrahlen. Das Oranje-Stürmerduo Robben und Lens kommt an den robusten Abwehrrecken der Chilenen nicht so einfach vorbei.
Update 18:22 Uhr: Nach einer flach gespielten in den Oranje-Strafraum läuft Gutierrez ein und nimmt die Kugel direkt – knapp vorbei! Beste Torchance bislang.
Update 18:15 Uhr: Viertelstunde ist vorbei und die Niederlande sind weiter abwartend und vorsichtig. Warum auch nicht, denn Chile muss hier kommen.
Update 18:09 Uhr: Beide Mannschaften agieren noch eher verhalten. Doch das wird sich mit Sicherheit noch ändern, da der Gruppenzweite – aktuell Chile – sonst wohl auf Brasilien im Achtelfinale treffen würde.
Update 18:00 Uhr: Der Ball rollt. Freuen wir uns auf ein hoffentlich packendes Spiel.
Update 17:53 Uhr: Bei Oranje muss Louis van Gaal auf den gesperrten Toptorjäger Robin van Persie verzichten. Für ihn rückt Lens in die Startelf. Interessant: Erstamls seit 18 Jahren steht somit kein Oranje-Spieler mit „van“ im Namen auf dem Rasen.
Update 17:51 Uhr: Bei Chile wird Superstar Arturo Vidal geschont. Der Mittelfeldspieler ist noch leicht angeschlagen und zudem Gelb vorbelastet.
Update 17:50 Uhr:Die Aufstellungen
Niederlande: Cillessen – Janmaat, de Vrij, Vlaar, Blind – N. de Jong – Wijnaldum, Kuijt – Sneijder – Lens, Robben
Chile: Bravo – Silva, Medel, Jara – Isla, Mena -Aranguiz, Diaz – Gutierrez – E. Vargas, A. Sanchez

Der Geheimfavorit ist bereit. Nach einem 3:1-Sieg zum Auftakt gegen Australien und einem imponierenden 2:0 gegen den Noch-Weltmeister aus Spanien will La Roja mehr. Der Gruppensieg soll es sein. Doch um Platz eins zu erreichen, muss Chile auch am dritten und letzten Spieltag in der sogenannten Todesgruppe B gewinnen. Ansonsten bleiben die Holländer auf dem ersten Platz. Niederlande gegen Chile: WM-Tipp und Wettquoten

niederlande-chile

Sao Paulo. Louis van Gaal war „not amused“. Der niederländische Bondscoach nutzte die Pressekonferenz, um ein Mal gleich zum Rundumschlag gegen die FIFAS auszuholen. Was der eigenwillige Trainer der Holländer monierte, liegt auf der Hand. Anders nämlich als noch am ersten und am zweiten Spieltag wird die Gruppe B jener Gruppe A, in der Gastgeber Brasilien spielt, vorgezogen. Die Selecao könne sich dann ihren Gegner im Achtelfinale aussuchen, behauptet van Gaal. Wie dem auch sei: Die Chancen, den Südamerikanern aus den Weg zu gehen, steigen heute ab 18 Uhr sicherlich, wenn man ein anderes südamerikanisches Team besiegt. Chile heißt der letzte Gegner vor dem Achtelfinale, dass die Niederlande bereits sicher gebucht haben.

Niederlande – Chile: Ausgangslage, Personal, Formkurve

Im Spiel gegen Australien sah Robin van Persie seine zweite Gelbe Karte. Gegen Chile muss der niederländische Topstürmer deswegen aussetzen. Noch nicht wieder einsatzbereit ist auch Bruno Martens Indi, der sich eine leichtere Gehirnerschütterung zugezogen hat. Da wird nichts riskiert werden.

Apropos riskieren: Selbst wenn Arturo Vidal wieder bei einhundert Prozent sein sollte, ist nicht völlig unvorstellbar, dass der chilenische Starkicker gegen die Niederlande erst einmal auf der Bank Platz nimmt. Vidal hat schon ein Mal Gelb gesehen, wäre bei einer weiteren Verwarnung gesperrt im Achtelfinale. Auch bei Aranguiz, der sich das Knie verstauchte, wird Chile keine Experimente wagen. Er wird pausieren, damit er für die K.-o.-Runde komplett wiedergenesen ist.

Für die Ausgangslage vor dem Anpfiff heute um 18 Uhr in Sao Paulo braucht es keinen Taschenrechner. Gewinnt Oranje oder erkämpft sich zumindest ein Unentschieden, dann sind die Niederländer Gruppensieger. Holt Chile seinen dritten Gruppensieg, würde man die Elftal noch überholen und selbst die Todesgruppe B auf Rang eins abschließen.

Aufstellungen: So wollen Niederlande und Chile spielen

Niederlande: Cillessen – de Vrij, Vlaar, Veltman – Janmaat, Blind – de Guzman, N. de Jong – Sneijder – Lens, Robben – Trainer: van Gaal

Chile: Bravo – Silva, Medel, Jara – Isla, Mena – Gutierrez, Diaz – Vidal – E. Vargas, A. Sanchez
Trainer: Sampaoli.

Unser Tipp aus der Redaktion: Chile ist alles zuzutrauen

Die Leistungen der beiden Mannschaften in den beiden Partien zuvor lassen auf ein Spektakel in Sao Paulo hoffen. Und der Geheimfavorit aus Chile wird sich ganz gewiss dabei nicht verstecken. Einiges wird zwar davon abhängen, ob Arturo Vidal als Anführer dieser begeisternd aufspielenden Truppe aus Südamerika mit an Bord ist. Wenn es Chile gelingt, ein nahezu perfektes Spiel wie gegen Spanien aufzuziehen, sollte es allemal zu einem 1:1 reichen. Aber La Roja will den Gruppensieg. Und den machen die Roten durch einen 2:1-Erfolg in der Gruppe B am Ende auch perfekt.

Nr.TeamSpielePunkteTore
1Niederlande 3910:3
2Chile 365:3
3Spanien 334:7
4Australien 303:9

Niederlande – Chile heute live im Fernsehen

Matthias Opdenhövel und Mehmet Scholl melden sich bereits ab 17.05 Uhr live von der Copacabana. Danach wird rübergeschaltet nach Sao Paulo, wo sich Kommentator Tom Bartels als euer Reporter meldet. Da das Match zwischen Australien und Spanien bedeutungslos ist, folgt im Anschluss eine Zusammenfassung kommentiert von Florian Naß. Bevor es mit der Gruppe A live in der ARD weitergeht, wird sich Alexander Bommes und seine Gäste ab 20.35 Uhr noch mit dem WM Club melden.

© 2014 Die WM 2014 Nachrichten · Impressum · Datenschutz · Die Redaktion · Inhaltsverzeichnis · Werbung buchen · Google + · · Facebook WM 2014