WM-2014.net > Featured > Achtelfinale! Deutschland – USA 1:0 + Stimmen zum Spiel

Achtelfinale! Deutschland – USA 1:0 + Stimmen zum Spiel

Veröffentlicht: Donnerstag, 26. Juni 2014 um 23:59 Uhr

Deutschland feierte einen verdienten 1:0-Sieg gegen die USA und zieht somit als Gruppenerster ins Achtelfinale. Matchwinner war mal wieder Thomas Müller, der in der zweiten Halbzeit das entscheidende Tor markierte. Die von Jürgen Klinsmann trainierten US-Boys können die Pleite aber gut vertragen, da Portugal im Parallelspiel mit 2:1 die Oberhand über Ghana behielt und die USA dank des besseren Torverhältnisses Zweiter bleiben.

Thomas Müller hat mal wieder zugeschlagen und sicherte dem DFB-Team in der Arena Pernambuco in Recife dank seines vierten Turniertores den verdienten 1:0-Sieg über die USA. Gegen wen Deutschland sein Achtelfinale am Montag (30. Juni, 22 Uhr) bestreiten wird, wird sich am späten Abend entscheiden, wenn in der Gruppe H der letzte Spieltag über die Bühne geht. Sehr wahrscheinlich wird es dann gegen Algerien oder Russland gehen.

Update: Algerien ist durch 1:1 ins Achtelfinale eingezogen und spielt am Montag Abend gegen Deutschland! Hier die Pressestimmen USA-Deutschland.

deutschland-usa1-0

Bundestrainer Joachim Löw stellte die Mannschaft im Vergleich zu den Spielen gegen Portugal (4:0) und Ghana (2:2) auf zwei Positionen um. Im Mittelfeld feierte Bastian Schweinsteiger seinen ersten Startelf-Einsatz dieser WM und ersetzte Sami Khedira, während Lukas Podolski den Vorzug vor Mario Götze auf dem Flügel bekam. Gegen die Soccer Boys begannen Deutschland sehr offensiv und drückte die Klinsmann-Elf mit viel Ballbesitz und sicherem Passspiel an den eigenen Sechzehner. Dabei wurde es über die Außen gefährlich, wobei vor allem Jerome Boateng mit seinen scharfen Flanken immer wieder für Gefahr sorgte. Doch mit der Zeit schaltete die deutsche Elf einen Gang zurück und nahm etwas Tempo aus der Partie, so dass sich die USA aus dem permanenten Druck befreien konnten. Entsprechend verbuchten die Nordamerikaner auch eine gute Schusschance durch Zusi, dessen Schuss aber knapp übers den Kasten von Manuel Neuer strich. Die beste Torgelegenheit auf Seiten der Deutschen hatte Mesut Özil, der seine bis dahin beste WM-Leistung bot, doch der Arsenal-Star scheiterte aus acht Metern an US-Keeper Howard. Somit ging es nach 45 Minuten torlos in die Kabine.

Nr.TeamSpielePunkteTore
1Deutschland 377:2
2USA 344:4
4Portugal 344:7
3Ghana 314:6

Müller sichert DFB-Team Platz 1

Der glücklose Podolski blieb nach einer durchwachsenen Leistung in der Kabine und wurde durch Miroslav Klose ersetzt. Auch nach dem Wechsel war Deutschland die bessere und dominierende Mannschaft und ging in der 55. Minute verdient in Führung. Nachdem Howard erst großartig einen Kopfball von Per Mertesacker aus sechs Metern aus der Ecke fischte, verwandelte Müller den Abpraller technisch anspruchsvoll und mit viel Übersicht aus 16 Metern in die halbhohe rechte Ecke. Insgesamt schon das neunte WM-Tor für den Bayern-Star seiner Karriere, der damit zu Uwe Seeler und Karl-Heinz Rummenigge aufgeschlossen hat. In der DFB-Rangliste liegen jetzt nur Helmut Rahn (10), Klinsmann (11), Gerd Müller (14) und Klose (15) vor ihm. Die USA hielten aber auch nach dem Rückstand tapfer dagegen und überzeugten mal wieder durch leidenschaftlichen Kampf und Athletik, doch echte Gefahr strahlten sie lange Zeit nicht aus. Nachdem die Partie im zweiten Durchgang lange Zeit vor sich hin plätscherte wurde es erst in der Nachspielzeit nochmal spannend, als der eingewechselte Bedoya einen Schuss aufs lange Eck abgab, doch Philipp Lahm verhinderte Schlimmeres und warf sich im letzten Moment dazwischen.

So blieb es beim verdienten Sieg für Deutschland, die deutlich mehr Spielanteile hatten, sich aber insgesamt zu wenig Chancen herausspielen konnten. Darüber kann man aber getrost hinwegsehen, da die deutsche Elf mit dem Achtelfinal-Ticket auch nicht auf Teufel komm raus angriff.


Hier das Thomas Müller Trikot kaufen
dfb-mueller-trikot-home-2014

Schweinsteiger bester Mann auf dem Platz

Bundestrainer Löw zeigte sich vor allem mit der Defensivleistung seiner Mannschaft zufrieden: „Wir haben bis auf die Schlussphase keine Chance zugelassen. Wir haben allerdings den letzten Pass leider vermissen lassen.“ Bester Mann auf dem Feld war Schweinsteiger, der nach seiner gebotenen Leistung mit Sicherheit auch im Achtelfinale wieder in der Anfangsformation stehen wird. Der 29-Jährige war im Mittelfeld sehr präsent und fiel häufig durch kurze, intensive Dribblings und Sprints auf, wie auch Löw befand: „Bastian Schweinsteiger hat die Sache sehr, sehr gut gemacht. Ich wollte Sami Khedira eine Pause können.“ In dieser Form ist er definitiv ein Gewinn für die deutsche Nationalmannschaft.

Jürgen Klinsmann war dagegen vom Auftritt seiner Mannschaft nicht sehr angetan, aber letztendlich überwog die Vorfreude über den Einzug ins Achtelfinale, wo es wohl gegen Belgien gehen wird. „Es ist gewaltig. Wir wollten ein Unentschieden, aber wir hatten am Anfang zu viel Respekt. Wir haben leider zu wenige Chancen kreiert. Für uns ist es immens, dass wir diese Gruppe überstanden haben. Wir hätten ein bisschen mehr Ballbesitz gebraucht. Wir können es besser, wir haben die Gruppe überstanden, aber wir können es besser.“

Stimmen zum Spiel USA – Deutschland
Joachim Löw (Bundestrainer): Wir haben das Spiel beherrscht und haben verdient gewonnen. Wir haben bis auf die Schlussphase keine Chance zugelassen. Wir haben allerdings den letzten Pass leider vermissen lassen. Bastian Schweinsteiger hat die Sache sehr, sehr gut gemacht. Ich wollte Sami Khedira eine Pause können. Lukas Podolski hat keine Bindung gefunden, deshalb musste ich zur Pause wechseln.

Philipp Lahm: Gut ist, dass wir Gruppenerster sind und das Spiel gewonnen haben. So geht man mit einem positiven Gefühl ins Achtelfinale. Wir hatten eine gute Ausgangslage vor dem Spiel, die haben wir genutzt. Manchmal fehlt noch der letzte Pass.

Thomas Müller: Wir waren die ganz klar feldüberlegene Mannschaft. Besonders am Anfang waren wir stark, dann wurde es gegen tief stehende Amerikaner schwieriger. Aber insgesamt haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht. Wir haben Großes vor, mit Arbeit und Teamgeist müssen auf dem Platz weitermachen.

© 2014 Die WM 2014 Nachrichten · Impressum · Datenschutz · Die Redaktion · Inhaltsverzeichnis · Werbung buchen · Google + · · Facebook WM 2014