WM-2014.net > EM 2016 > EM 2016 Qualifikation Ergebnisse 2. Spieltag: Alle Spiele vom Freitag

EM 2016 Qualifikation Ergebnisse 2. Spieltag: Alle Spiele vom Freitag

Veröffentlicht: Samstag, 11. Oktober 2014 um 12:40 Uhr

fussball-em-2016

In den Freitagsspielen der EM-Qualifikation schrammten die Niederlande und Italien gegen vermeintliche Underdogs an einer Blamage vorbei, konnte aber jeweils durch späte Tore doch noch einen Sieg einfahren. Dagegen konnten die Roten Teufel aus Belgien gegen Zwergenstaat Andorra das erwartete Schützenfest feiern, während die Türkei nach der zweiten Pleite bereits ums EM-Ticket zittern muss.



Gruppe A: Niederlande verhindert Blamage – Türkei in der Krise

Von wegen Pflichtaufgabe: Die Niederlande, mit einer Niederlage in die EM-Quali gestartet waren, mühte sich in Amsterdam gegen Kasachstan zu einem 3:1-Sieg. Die extrem defensivhen Gäste aus Osteuropa boten der Elftal einen harten Kampf und gingen nach einer Ecke durch einen schönen Flugkopfball von Renat Abdulin sogar in Führung. Die Elf von Bondscoach Guus Hiddink ließ danach eine Angriffswelle auf die nächste folgen, doch es dauerte bis zur 62. Minute ehe der kurz zuvor eingewechselte Schalke-Torjäger Klaas-Jan Huntelaar zum Ausgleich traf. Als nur zwei Minuten später Baurzhan Dzholchiev nach einer brutale Grätsche gegen Ibrahim Affelay mit glatt Rot vom Platz flog, hatte Oranje sogar ein Mann mehr auf dem Feld. Affelay war es dann auch, der die Niederlande mit einem abgefälschten Schuss in der Schlussphase in Front brachte, bevor Robin van Persie kurz vor Abpfiff den 3:1-Endstand herstellte.

Während die Niederlande gerade noch so den Kopf aus der Schlinge zog, legte die Türkei einen klassischen Fehlstart hin. Denn auch am 2. Spieltag kassierte die Auswahl von Fatih Terim eine Pleite und unterlag Tschechien in Istanbul mit 1:2. Für die Tschechen war es nach dem Auftaktsieg gegen die Niederlande bereits der zweite Sieg. Gruppenerster vor Tschechien ist jedoch Island, die Lettland 3:0 bezwangen und das bessere Torverhältnis aufweisen. Die Elftal ist Dritter, Türkei Letzter.

Gruppe A: Die Ergebnisse und Torschützen

Niederlande – Kasachstan 3:1 (0:1)
Tore:
0:1 Abdulin (17.), 1:1 Huntelaar (62.), 2:1 Afellay (82.), 3:1 van Persie (89., Foulelfmeter)
Rote Karte: Dzholchiev (Kasachstan) wegen groben Foulspiels (64.)

Türkei – Tschechien 1:2 (1:1)
Tore:
1:0 Bulut (8.), 1:1 Sivok (15.), 1:2 Dockal (58.)

Lettland – Island 0:3 (0:0)
Tore:
0:1 Sigurdsson (66.), 0:2 Gunnarsson (77.), 0:3 Gislason (90.)
Gelb-Rote Karte: Rudnevs (Lettland) wegen wiederholten Foulspiels (55.)

Gruppe B: Kantersieg für Belgien – Bosnien lässt Federn

Belgien gab sich gegen Andorra keine Blöße und feierte einen 6:0-Kantersieg. Den Torreigen eröffnete Kevin de Bruyne mit einem Doppelpack (31., 34.) bevor Nacer Chadli den 3:0-Pausenstand markierte. Nach dem Seitenwechsel hatten die Roten Teufel Lust am Toreschießen, wobei die Elf von Trainer Marc Wilmots binnen neun Minuten durch Jungstar Divock Origi (59.) und Mertens (65., 68.) das halbe Dutzend voll zu machen.

Deutlich spannender und enger ging es in den anderen beiden Begegnungen der Gruppe B zu. Israel konnte dabei einen wichtigen 2:1-Auswärtserfolg auf Zypern einfahren, während die Zuschauer der Partie Wales gegen Bosnien-Herzegowina keine Tore zu Gesicht bekamen. Unterm Strich eine gerechte Punkteteilung, da sich beide Mannschaften in einer umkämpften Partie auf Augenhöhe begegneten.

Gruppe A: Die Ergebnisse und Torschützen

Belgien – Andorra 6:0 (3:0)
Tore:
1:0 De Bruyne (31., Foulelfmeter.), 2:0 De Bruyne (34.), 3: 0 Chadli (37.), 4:0 Origi (59.), 5:0 Mertens (65.), 6:0 Mertens (68.)

Zypern – Israel 1:2 (0:2)
Tore:
0:1 Damari (38.), 0:2 Ben Haim (45.), 1:2 Makridis (67.)

Wales – Bosnien-Herzegowina 0:0

Gruppe H: Italien mit viel Mühe – Kroatien auf EM-Kurs

Im Spiel Italien gegen Aserbaidschan war Giorgio Chiellini der Mann des Abends. Denn es war der Verteidiger von Juventus Turin, der in einem unerwartet engen Match alle drei Treffer zum 2:1-Sieg der Italiener erzielte. Nachdem der 30-Jährige seine Farben in Führung brachte, unterlief Chiellini in der Schlussphase ein Eigentor zum zwischenzeitlich 1:1. Doch nur sechs Minuten später (82.) bügelte er seinen Lapsus aus und besorgte per Kopf die Entscheidung. Mit der maximalen Punkteausbeute von sechs Zählern feierte der neue Auswahltrainer der Squadra Azzurra, Antonio Conte, einen optimalen Start in die EM-Quali. Kroatien liegt punktgleich hinter Italien auf dem 2. Platz. Die Feurigen setzten sich in Bulgarien mit 1:0 durch und haben somit ebenfalls zwei Siege zu verbuchen. Das Spiel wurde jedoch von Ausschreitungen auf den Rängen überschattet.

In der dritten Partie der Gruppe H meisterte Norwegen die Hürde Malta souverän mit 3:0 und darf sich über den Sieg freuen. Bei den Wikingern kam Supertalent Martin Odegaard, der mit 15 Jahren und 297 Tagen jüngster Spieler in der Geschichte der EM-Qualifikation hätte werden können, allerdings nicht zum Einsatz.

Gruppe H: Die Ergebnisse und Torschützen

Italien – Aserbaidschan 2:1 (1:0)
Tore:
1:0 Chiellini (44.), 1:1 Chiellini (76., Eigentor), 2:1 Chiellini (82.)

Bulgarien – Kroatien 0:1 (0:1)
Tor:
0:1 Bodurov (36., Eigentor)

Malta – Norwegen 0:3 (0:2)
Tore:
0:1 Daehli (22.), 0:2 King (26.), 0:3 King (49.)

© 2014 Die WM 2014 Nachrichten · Impressum · Datenschutz · Die Redaktion · Inhaltsverzeichnis · Werbung buchen · Google + · · Facebook WM 2014