WM-2014.net > Featured > Frankreich – Nigeria 2:0 – WM-Ergebnis

Frankreich – Nigeria 2:0 – WM-Ergebnis

Veröffentlicht: Montag, 30. Juni 2014 um 19:45 Uhr

Update: Das Spiel ist zu Ende, Frankreich gewinnt mit 2 späten Toren mit 2:0. Hier gibt es unseren Liveticker und den Livestream zum Spiel.

Frankreich und Nigeria stehen sich heute im fünften Achtelfinalspiel der WM 2014 gegenüber. Nachdem sich die favorisierten Teams in der Runde der letzten 16 – größtenteils mit viel Dusel und Drama – durchsetzen konnten, will nun auch Frankreich den Sprung ins Viertelfinale schaffen. Diese qualifizierten sich als Sieger der Gruppe E, während Nigeria in der Gruppe F hinter Argentinien auf dem 2. Platz landete. Angesichts der bisher gezeigten Leistungen beider Teams ist Frankreich eindeutig in der Favoritenrolle zu sehen und hat sich mittlerweile sogar zum Titelkandidaten gemausert. Im Lager der Super Eagles dürften die Erwartungen dagegen geringer auf einen Überraschungscoup geringer ausfallen. In unserer Vorschau versorgen wir euch mit allen wichtigen Informationen zum Spiel Frankreich Nigeria! Das Spiel startet um 18 Uhr, live im ZDF und Livestream.

Bevor Deutschland am Abend auf Algerien trifft, kommt es zum Duell zwischen Frankreich und Nigeria. Die Franzosen haben auf dem Papier die besten Karten, sich nach Brasilien, Kolumbien, Niederlande und Costa Rica für das Viertelfinale zu qualifizieren, auch wenn man den amtierenden Afrikameister keinesfalls unterschätzen darf.

frankreich-nigeria2-0

Frankreich – Nigeria: Ausgangslage, Personal, Formkurve

Les Bleus wird mit breiter Brust ins Achtelfinale gehen, da man in der Gruppenphase dank überzeugender Auftritte jede Menge Selbstvertrauen tankte. Trainer Didier Deschamps ist es gelungen, aus einer jungen, talentierten Mannschaft ein verschworenes Team zu bilden, wobei selbst der Ausfall von Franck Ribery die Franzosen nicht aus der Bahn geworfen hat. Zum Auftakt gab es in der Gruppe E gleich zwei Kantersiege gegen Honduras (3:0) und die Schweiz (5:2), während der eher schwache Auftritt im letzten Gruppenspiel gegen Ecuador (0:0), wo eine bessere B-Elf zum Einsatz kam, nichts am guten Gesamteindruck der Equipe veränderte. Zudem sind Schlüsselspieler wie Karim Benzema, Mathieu Valbuena oder auch Abwehrroutinier Patrice Era in Topform und Frankreich scheint für den großen Coup bereit. Ob sich da ausgerechnet Nigeria als Stolperstein im Achtelfinale entwickelt, darf getrost bezweifelt werden. Gegen die Super Eagles wird Deschamps wieder auf seine stärkste Elf vertrauen, in der lediglich der Einsatz von Mamadou Sakho in der Innenverteidigung fraglich ist. Für den Spieler des FC Liverpool stünde mit Laurent Koscielny aber ein adäquater Backup zur Verfügung.

Nigeria konnte sich in der Gruppe F hinter Argentinien den 2. Platz sichern, wobei die Elf von Trainer Stephen Keshi in der Vorrunde aber nicht gerade Angst und Schrecken verbreitete. Das 0:0 gegen den Iran im ersten Spiel war ein müder, langweiliger Kick, während der wichtig 1:0-Erfolg gegen Bosnien mehr als schmeichelhaft und krassen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters zu verdanken war. Erst in der letzten Partie, 2:3 gegen Argentinien, konnten die Super Eagles ihre durchaus vorhandene Spielklasse zeigen und können aus der verbesserte Form Hoffnung für das heutige Duell gegen den großen Favoriten aus Frankreich schöpfen. Daher wird es in der Aufstellung der Nigerianer im Vergleich zum Argentinien-Spiel auch kaum Veränderungen geben. Lediglich der angeschlagene Godfried Oboabona wird wohl wieder in die Abwehr rücken, von dem sich Keshi mehr Stabilität erhofft. In der gut besetzte Offensive sind Wechsel nicht zu erwarten. Lediglich Michael Babatunde, der sich gegen Argentinien ein Bruch des Handgelenks zugezogen hat, steht nicht zur Verfügung.

Aufstellung: So wollen Frankreich und Nigeria spielen

  • Frankreich: Lloris – Debuchy, Varane, Sakho, Evra – Pogba, Cabaye, Matuidi – Valbuena, Giroud, Benzema
  • Nigeria: Enyeama – Ambrose, Oboabona, Yobo, Oshaniwa – Uchebo, Onazi, Mikel – Odemwingie, Emenike, Musa
  • Schiedsrichter: Mark Geiger (USA)

frankreich-wm-2014-trikot

Unser Tipp aus der Redaktion: Les Bleus lässt nichts Anbrennen

Man lehnt sich keinesfalls zu weit aus dem Fenster, wenn man Frankreich angesichts der aktuellen und gezeigten Spielstärke und Torgefahr in der Offensive die klare Favoritenrolle zuschiebt. Der Kader ist verglichen zu den Möglichkeiten bei den Super Eagles in der Breite deutlich stärker besetzt. Wenn Frankreich Nigeria nicht unterschätzt und eine konzentrierte Vorstellung liefert, wird man sich in 90 Minuten gegen die Afrikaner behaupten. Im vermeintlichen Viertelfinale gegen Deutschland könnte dann aber eine ganz andere Hausnummer auf die Grande Nation warten – das gleiche gilt natürlich auch für Deutschland im Vorfeld der Algerien-Partie. Unser Tipp: Frankreich gewinnt gegen Nigeria mit 2:0.

Frankreich – Nigeria heute live im Fernsehen

Den heutigen Achtelfinal-Tag der WM 2014 gibt es voll und ganz im ZDF zu sehen. Die Vorberichterstattung beginnt ab 17.05 Uhr, wenn Oliver Welke und Experte Oliver Kahn die Zuschauer mit allen wichtigen Informationen zu den heutigen Spielen versorgen. Um 18.00 Uhr ist dann Anpfiff in der brasilianischen Hauptstadt Brasilia wo uns pünktlich zum Spielbeginn Reporter Wolf-Dieter Poschmann im Estadio Nacional am Mikrofon begrüßt. Wer das Achtelfinale zwischen Frankreich und Nigeria nicht live am Fernseher verfolgen kann, verpasst alternativ online auf dem kostenlosen Livestream in der ZDF Mediathek keine Sekunde.

Um 22.00 Uhr gibt sich dann Deutschland gegen Algerien die Ehre! Auch diese Begegnung gibt es live und in HD im ZDF zu sehen.

© 2014 Die WM 2014 Nachrichten · Impressum · Datenschutz · Die Redaktion · Inhaltsverzeichnis · Werbung buchen · Google + · · Facebook WM 2014