WM-2014.net > Featured > Fußball heute Ergebnis ### Deutschland Armenien 6:1 – Reus-Verletzung überschattet DFB-Schützenfest

Fußball heute Ergebnis ### Deutschland Armenien 6:1 – Reus-Verletzung überschattet DFB-Schützenfest

Veröffentlicht: Montag, 9. Juni 2014 um 11:10 Uhr

22:33 Uhr: Abpfiff! Das wars…nach torreichen und unterhaltsamen 90 Minuten – vor allem im zweiten Durchgang – verabschiedet sich die DFB-Elf mit einem Schützenfest Richtung Brasilien. Podolski war der Matchwinner und machte ordentlich Eigenwerbung. Doch überschattet wird der klare Sieg durch die Verletzung von Reus, dem das WM-Aus droht!

22:31 Uhr: Tor für Deutschland 6:1. Wieder ist es Götze, der im Gewusel im armenischen Strafraum die Übersicht behält und mit einem strammen Schuss die Kugel in die Masche jagt. Jetzt wird es ganz bitter für die Gäste.

22:24 Uhr: Tor für Deutschland 5:1 – diesmal darf Götze ran, der nach Zuspiel von Podolski aus sechs Metern Keeper Berezovskiy tunnelt. Podolski ist hier der Matchwinner und steuerte einen Treffer und drei Vorlagen bei. Bei Armenien machen sich indes Auflösungserscheinungen breit.

22:18 Uhr: Tor für Deutschland – jetzt geht’s wie beim Scheibenschießen. Klose ist per Kopf zur Stelle und schraubt auf 4:1. Damit ist Klose (69 Tore) jetzt Rekord-Torschütze der Nationalmannschaft.

22:14 Uhr: Tor für Deutschland – Höwedes legt nach und trifft per Nachschuss zum 3:1.

22:13 Uhr: Tor für Deutschland – Podolski trifft zum 2:1 und bringt Deutschland wieder in Führung.

22:12 Uhr: Tor Armenien 1:1! Mkhitaryan verwandelt souverän einen Foulelfmeter. Verursacht hat den Strafstoß Großkreutz mit seiner ersten Amtshandlung nach seiner Einwechslung.

22:08 Uhr: Deutschland kommt jetzt fast im Minutentakt zu Großchancen und kombiniert munter. Özil zielt etwas zu genau und streichelt den Ball an den linken Pfosten. Das sieht schon deutlich besser und tempovoller aus, als im ersten Durchgang.

21:54 Uhr: 1:0, Andre Schürrle für Deutschland! Toller Pass von Kroos nach links in den Lauf von Podolski. Der stürmt zur Grundlinie und spielt einen scharfen Flachpass an den Fünfer, wo Schürrle elegant und technisch anspruchsvoll mit der linken Sohle vollendet.

21:48 Uhr: Anpfiff 2. Halbzeit. Lahm bleibt in der Kabine, Özil kommt rein. Marco Reus befindet sich auf dem Weg ins Krankenhaus. Es riecht nach einer Bänderverletzung, bleibt zu hoffen, dass es nur eine Dehnung und kein Riss ist. Sonst würde es das WM-Aus für Reus bedeuten.

21:32 Uhr: 0:0 zur Halbzeit. Doch nach dem bösen Umknicken von Reus, ist das Ergebnis derzeit zweitrangig.

21:31 Uhr: Schock für Deutschland! Marco Reus knickt im Zweikampf mit dem linken Fuß um und bleibt mit schmerzverzertem Gesicht liegen. Für den BVB-Akteur geht es nicht mehr weiter und er wird durch Podolski ersetzt. Daumen drücken, dass es nichts Schlimmeres ist..

21:28 Uhr: Gleich ist Halbzeit in Mainz. Bislang kein allzu überzeugender Auftritt der deutschen Elf gegen Armenien. Die Abwehr hat wenig zu tun und vorne fehlt es trotz einiger guten Chancen an der Effizienz.

21:16 Uhr: 30 Minuten gespielt und weiter 0:0. Doch Deutschland hat zwei Großchancen liegen lassen. Erst köpft Boateng einen Eckball knapp nehmen das Gehäuse, dann scheitert Reus freistehend am Armen-Keeper.

21:09 Uhr: Das DFB-Team jetzt klar Herr im eigenen Haus. Deutschland stört früh und zwingt Armenien zu schnellen Ballverlusten. Zudem ist das variable Offensivspiel sehr auffällig. Doch noch steht es 0:0, obwohl sich die Chancen mehren…

20:56 Uhr: Deutschland nach etwas verhaltenem Beginn nun dominant. Schürrle bislang mit der besten Chance für die DFB-Elf, doch auch Armenien macht auf sich aufmerksam.

Update 20:46 Uhr: Anpfiff in Mainz. Deutschland gegen Armenien, los geht’s…

20:04 Uhr: Die Aufstellung ist da…So wird Deutschlang gegen Armenien antreten: Weidenfeller – Boateng, Mertesacker, Hummels, Höwedes – Lahm, Khedira – Reus, Kroos, Schürrle – Müller

Update: Es sind ein paar heiße Informationen zur Aufstellung der deutschen Mannschaft durchgesickert. Wie die „Bild“ berichtet, wird der formschwache Mesut Özil gegen Armenien nicht in der Startelf stehen. Auch Miroslav Klose sitzt auf der Bank. Dafür wird Thomas Müller im Sturm beginnen und auch Philipp Lahm steht in der Startelf – und zwar im defensiven Mittelfeld. Bastian Schweinsteiger wohl vorerst draußen.

Bevor sich der DFB-Tross am morgigen Samstag zur Titelmission nach Brasilien begibt, bestreitet die deutsche Fußballnationalmannschaft heute ein Testspiel gegen Armenien. Anpfiff ist um 20.45 Uhr in der Coface-Arena in Mainz, das Spiel wird live im Free-TV vom ZDF übertragen. Natürlich ist Deutschland gegen Armenien der haushohe Favorit, dennoch darf die Truppe um BVB-Star Henrikh Mkhitaryan keinesfalls unterschätzt. In unserer Vorschau werfen wir einen Blick auf die voraussichtlichen Aufstellungen und geben einen Tipp ab.

Nach den zuletzt wenig ermunternden Auftritten der deutschen Elf beim „Debütantenball“ gegen Polen (0:0) und gegen WM-Teilnehmer Kamerun (2:2), ist es heute gegen Armenien umso wichtiger, mit einer guten Leistung und gutem Ergebnis im Gepäck die Reise zur WM 2014 nach Brasilien anzutreten. Dass sich Bundestrainer Joachim Löw ausgerechnet Armenien als Gegner für die Generalprobe ausgesucht hat, kommt nicht von ungefähr. Zumal er Parallelen zu Portugal, Deutschlands erstem Gruppengegner am

Löw: Armenien ähnlich wie Portugal

„Wir haben Armenien bewusst ausgesucht. Sie sind ähnlich wie Portugal und sehr gut im Konterspiel. Diese Mannschaft ist entgegen vieler Erwartungen mit einer großen Stärke ausgestattet“, erklärte Löw auf der PK und bescheinigte Armenien eine „forsche Art zu spielen“ und eine „gute Offensivkraft“. „Mit dem Spiel gegen Armenien wollen wir uns mit einem Sieg und mit einem Lächeln aus Deutschland von unseren Fans verabschieden“, gab der 54-Jährige weiter zu verstehen: „Ich glaube, ein gutes Spiel wird uns Rückenwind für die WM geben.“

deutschland-armenien1

Lahm und Schweinsteiger einsatzbereit – Neuer nicht

Mit welcher Aufstellung Deutschland in das letzte Testspiel vor WM-Beginn gehen wird, ist noch nicht durchgesickert. Fest steht zumindest, dass Manuel Neuer nicht im Tor stehen wird. Nach seiner Schulterverletzung käme ein Einsatz der deutschen Nummer 1 noch zu früh. „Wir wollen Risiko vermeiden, auch wenn es ein minimales ist“, sagte Löw. Demnach wird Roman Weidenfeller wie schon gegen Kamerun den Posten im Kasten bekleiden. Dafür stehen zumindest die zuletzt angeschlagenen Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger nach überstandenen Blessuren für einen Teilzeiteinsatz bereit. Ob ein Einsatz in der Startelf geplant ist, hat der Bundestrainer aber noch nicht entschieden.


Klose gegen Armenien wohl in Startelf

Die Viererkette in der Abwehr werden demnach Lahm (alternativ Jerome Boateng), Per Mertesacker, Mats Hummels und Erik Durm bilden. Auf der Doppelsechs können dagegen Schweinsteiger und Sami Khedira erwartet werden, die auch bei der Weltmeisterschaft die 1A-Lösung sind. In der Offensive kommen dagegen wohl Thomas Müller und Marco Reus auf den Flügeln zum Einsatz, während Mesut Özil im Zentrum die Strippen zieht. Ob Löw mit einem „klassischen Stürmer“ in Person von Miroslav Klose oder doch wieder mit der „falschen Neun“ (Mario Götze) spielen lässt, ist ebenfalls noch offen. Es ist aber davon auszugehen, dass Löw Klose, einziger Stürmer im deutschen WM-Aufgebot, gegen Armenien bringt, da dem Routinier ebenso wie Lahm, Schweinsteiger, Khedira oder Klose Wettkampfpraxis gut tun würde.

Armenien: gute Offensive, zweitklassige Abwehr

Doch was lässt sich über den heutigen Gegner Armenien sagen. Der 33. der FIFA-Weltrangliste gehört im internationalen Vergleich immer noch zur Kategorie der „Fußballzwerge“, wobei die vom Schweizer Bernard Challandes betreute Mannschaft keinesfalls zu unterschätzen ist. Denn die Armenier konnten in der WM-Qualifikation vor allem auswärts hier und da für Furore sorgen und verpassten hinter Italien und Dänemark als Dritter der Gruppe B nur knapp die WM-Playoffs. Dort konnte man den Italiener ein 2:2-Unentschieden abringen und feierte darüber hinaus in Dänemark (4:0) und Tschechien (1:0) beachtliche Erfolge. Dem Team um BVB-Mittelfeldspieler Henrikh Mkhitaryan fehlt es aber an Konstanz, wie nicht zuletzt die letzten Testspielergebnisse gegen die Vereinigten Arabischen Emirate (4:3) und WM-Teilnehmer Algerien (1:3) belegten. Sechs Tore in Duellen gegen zweit- bzw. drittklassige Teams verdeutlichen, dass vor allem die Abwehr der große Schwachpunkt ist.

Dafür ist Armenien in der Offensive mit dem Trio Mkhitaryan sowie Aras Özbiliz und Yura Movsisyan, die beide für Spartak Moskau spielen, gut aufgestellt. Die restliche armenischen Nationalspieler stehen in der Heimat oder bei international unbedeutenden Vereinen unter Vertrag.

Deutschland Armenien Aufstellung: So könnten sie spielen

Deutschland: Weidenfeller – Lahm (J. Boateng), Mertesacker, Hummels, Durm – Schweinsteiger, Khedira – T. Müller, Özil, Reus – Klose

Armenien: Berezovsky – Mkoyan, Haroyan, Arzumanyan, Hayrapetyan – Yedigaryan, Hovsepyan – Manucharyan, H. Mkhitaryan, Ghazaryan – Movsisyan

Anpfiff: 20.45 Uhr; das Spiel wird live im ZDF übertragen

Deutschland gegen Armenien: Tipp und Prognose

Die Rollenverteilung sind in dieser Partie klar verteilt. Deutschland geht gegen Armenien als haushoher Favorit ins Spiel, auch wenn man den Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Wir rechnen mit einem 4:1 für Deutschland.

© 2014 Die WM 2014 Nachrichten · Impressum · Datenschutz · Die Redaktion · Inhaltsverzeichnis · Werbung buchen · Google + · · Facebook WM 2014