WM-2014.net > Featured > Deutschland – Argentinien Ergebnis 2:4 Liveticker

Deutschland – Argentinien Ergebnis 2:4 Liveticker

Veröffentlicht: Mittwoch, 3. September 2014 um 21:50 Uhr

52 Tage nach dem gewonnen WM-Finale hat die deutsche Auswahl die Neuauflage des Endspiels gegen Argentinien mit 2:4 verloren. Nach dem zwischenzeitlichen 0:4 bahnte sich eine Blamage an, doch am Ende konnte zumindest Schürrle und Götze ein bisschen Ergebniskosmetik betreiben. Am Sonntag findet dann das erste EM-Qualifikationsspiel statt. Gegner in Dortmund ist dann Schottland.

Liveticker
Deutschland – Argentinien = 2:4
Torschützen: 0:1 Aguero (31.), 0:2 Lamela (40.), 0:3 Fernandez (47.), 0:4 di Maria (50.), 1:4 Schürrle (52.), 2:4 Götze (77.)

Update 22:41 Uhr: Spielende. Unterhaltsame 90 Minuten sind vorbei und der Weltmeister kassiert nach 18 Spielen erstmals eine Niederlage. Die geht auch völlig in Ordnung.
Update 22.33 Uhr: Deutschland drückt auf den Anschlusstreffer, doch die Gauchos jetzt hinten etwas stabiler.
Update 22:24 Uhr: Götze verkürzt auf 2:4…die Aufholjagd geht weiter.
update 22:18 Uhr: 20 Minuten hat Deutschland noch Zeit, zumindest etwas Ergebniskosmetik zu betreiben.
Update 21:58 Uhr: Tor für Deutschland. Schürrle behält nach einer Ecke die Übersicht und befördert die Kugel über die Linie. Geht da noch was für das DFB-Team?
Update 21:56 Uhr: Doppelpack der Argentinier. Erst erhöht Fernandez per Kopf auf 3:0, dann vernascht di Maria nach traumhafter Kombination den gerade eingewechselten Weidenfeller per Lupfer zum 4:0…langsam wird’s peinlich für den Weltmeister!!!
Update 21:50 Uhr: Anpfiff 2. Halbzeit.
Update 21:34 Uhr: Halbzeit. Der Weltmeister lässt gute Chancen liegen, während die Gauchos eiskalt zuschlagen und hier den Party-Crasher spielen…
Update 21:29 Uhr: Tor für Argentinien! Was für ein Traumtor – Flanke di Maria und Lamea vollendet pre Volleyabnahme in den Winkel.
Update 21:13 Uhr: Fast der Ausgleich. Kroos zieht aus zentraler Position ab, doch sein Schuss aus 16 Metern geht knapp vorbei.
Update 21:11 Uhr: Tor für Argentinien! Di Maria flankt gefühlvoll mit dem Außensrist an den Fünfer, wo Aguero völlig blank steht und die Kugel volley in die Masche befördert. Keine Chance für Neuer!
Update 21:02 Uhr: Es geht rauf und runter, wobei beide Teams immer wieder gefährliche Konter setzen können.
Update 20:56 Uhr: Gomez taucht alleine vor Keeper Romero auf, doch der Stürmer scheitert am gut parierenden Keeper. Auf der Gegenseite sorgt Di Maria bei einem Konter für Gefahr. Munterer Auftakt…
Update 20:46 Uhr: Anpfiff in Düsseldorf!
Update 20:44 Uhr: Die drei zurückgetretenen Philipp Lahm, Miroslav Klose und Per Mertesacker werden unter großem Jubel der Zuschauer verabschiedet.
Update 20:30 Uhr: Hier sind die Aufstellung…

Deutschland: Neuer – Großkreutz, Ginter, Höwedes, Durm – Kramer, T. Kroos – Schürrle, Reus, Draxler – Gomez
Argentinien: Romero – Zabaleta, Demichelis, F. Fernandez, Rojo – Biglia, Mascherano – di Maria, Perez – Lamela, Aguero

Im ersten Spiel nach Gewinn der Weltmeisterschaft kommt es gleich zur Neuauflage des WM-Finales zwischen Deutschland gegen Argentinien. 51 Tage nach dem Sieg in Rio de Janeiro steht heute Abend in Düsseldorf (20.45 Uhr live) zwar deutlich weniger auf dem Plan, aber dennoch will sich DFB-Auswahl im ersten Länderspiel als amtierender Weltmeister teuer verkaufen, während Argentinien auf Revanche sinnt. Doch vor allem im deutschen Team werden einige Stammspieler wie der neue DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger, Mats Hummels oder Sami Khedira fehlen. Aber auch Argentinien muss auf auf seinen Kapitän Lionel Messi verzichten. In unserem Vorbericht zeigen wir, wie die Deutschland – Argentinien Aufstellung aussehen könnte, wo ihr das Spiel live im TV verfolgen könnt und geben zugleich einen Tipp zum Ausgang der WM-Endspiel-Neuauflage ab.

➽ Kostenlosen Fussball Livestream jetzt anschauen

 

Mit insgesamt 17 Weltmeistern startet die deutsche Nationalmannschaft in die ersten beiden Partien nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft in Brasilien. Auf einige seiner WM-Helden muss Bundestrainer Joachim Löw jedoch verzichten. Wie Löw bestätigte, werden Mats Hummels und Mesut Özil aufgrund von muskulären Problemen ebenso ausfallen wie Jerome Boateng, der wegen einer Entzündung im Knie „auf keinen Fall spielen“ wird. Dennoch hat Löw Hoffnung alle drei Spieler am Sonntag im ersten EM-Qualifikationsspiel gegen Schottland (live 20.45 UHR RTL) einsetzen zu können. Der neue Kapitän der deutschen Nationalmannschaft Bastian Schweinsteiger wird dagegen zum Einstand ebenso beide Länderspiele verpassen, wie der in Spanien spielende Shkodran Mustafi.

Khedira fällt mit Muskelbündelriss aus – Rudy nachnominiert

Zudem wird auch Sami Khedira ausfallen. Der defensive Mittelfeldspieler hat sich einen Muskelbündelriss im linken Oberschenkel zugezogen und wird rund sechs Wochen ausfallen. Khedira war bereits verletzt aus Madrid angereist, wobei die Verletzung nach einer MRT-Untersuchung am Dienstag bei Nationalmannschaftsarzt Dr. Müller-Wohlfahrt in München die Diagnose brachte. Somit fällt der 27-Jährige auch definitiv für das EM-Qualifikationsspiel gegen Schottland am Sonntag aus. Daraufhin hat Löw mit Sebastian Rudy einen Spieler nachnominiert, Da er im zentralen Mittelfeld handlunsgbedarf sah. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler von 1899 Hoffenheim gab am 13. Mai im Testspiel gegen Polen (0:0) sein Debüt im DFB-Trikot. „Ich bin von Sebastians Fähigkeiten voll überzeugt“, erklärte Löw. „Es war immer klar, dass er zu einer echten Alternative werden kann. Wenn er bei uns war, hat er sich prima in die Mannschaft integriert und im Training einen guten Eindruck hinterlassen. Mit Hoffenheim ist er sehr gut in die Saison gestartet, er hat sich die Nominierung absolut verdient.“

brazuca-final-rio-7.jpg

Deutschland – Argentinien: Mit Durm und Rüdiger als Ausßenverteidiger?

Mit Stürmer Mario Gomez vom AC Florenz und dem Dortmunder Marco Reus kehren immerhin zwei Akteure in den DFB-Kader zurück, die nicht bei der Weltmeisterschaft dabei waren. Auch der für den VfB Stuttgart spielende Abwehrspieler Antonio Rüdiger darf auf seinen zweiten Länderspieleinsatz hoffen. Das gleiche gilt für Linksverteidiger Erik Durm vom BVB, der gute Chancen auf einen Startelfeinsatz hat und zusammen mit Rüdiger die Außenverteidger-Positionen bekleiden könnte.

Generell betrachtet geht Bundestrainer Löw davon aus dass die Verfassung vieler Nationalspieler nach den WM-Strapazen und dem Bundesligastart keineswegs optimal sein werden. „Ein paar Spieler brauchen noch, um in Form zu finden, andere haben körperliche Probleme. Es wird dauern, alle in eine gute Verfassung zu bringen“, erklärte er auf der Pressekonferenz am Dienstag.

Argentinien mit altem Kader, aber neuem Trainer

Aber auch Vizeweltmeister Argentinien, mit seinem neuen Trainer Gerardo Martino, geht nicht ganz sorgenfrei in das Spiel gegen Deutschland. Besonders schwer wiegen dürfte der Ausfall von Kapitän und Superstar Lionel Messi. Der 27-Jährige wird auf die Partie wegen Muskelproblemen verzichten müssen. Wie sein Klub FC Barcelona berichtet, handelt es sich um ein „Überlastung im rechten Adduktorenmuskel“ und man will Messi vorsichtshalber schonen. Auch Stürmer Rodrigo Palacio von Inter Mailand wurde bereits wegen einer Verletzung am linken Knöchel aus dem Kader gestrichen und wird ebenso verletzt fehlen wie Abwehrspieler Ezequiel Garay und Mittelfeldspieler Maximiliano Rodriguez. Zudem fehlt auch Torhüter Nummer drei Agustin Orion der Albiceleste, da er mit seinem Verein Boca Juniors Buenos Aires unter der Woche in der Copa Sudamericana spielt. Dafür wurden vom ehemaligen Barcelona- und neuen Nationaltrainer Martino die Spieler Nicolas Gaitan (Benfica Lissabon) und Erik Lamela (Tottenham Hotspur) nachnominiert.

Die Chefrolle auf dem Platz im Duell Deutschland – Argentinien wird auf Seiten der Gauchos wohl wieder Javier Mascherano übernehmen. Das hatte der Barca-Akteur auch schon während der WM bewiesen, wo er die Südamerikaner auf dem Platz motivierte, dirigierte und anführte, während Messie für die genialen und entscheidenden Momente da war.

Deutschland – Argentinien: Die voraussichtlichen Aufstellungen

Deutschland: Neuer – Rüdiger (Großkreutz), Höwedes, Ginter, Durm – Kramer, T. Kroos – T. Müller, Schürrle, Reus – M. Götze

Argentinien: Romero – Zabaleta, Demichelis, Garay, Rojo – Biglia, Mascherano – Lavezzi, di Maria – Aguero – Higuain

Anstoß: Mittwoch, 03. September 2014 20:45 Uhr
Stadion: Esprit-Arena in Düsseldorf

Statistik: Deutschland – Argentinien Länderspielbilanz

Bislang gab es 15 Duelle zwischen Deutschland und Argentinien, wobei die DFB-Auswahl lediglich drei Spiele gewinnen konnte und dagegen sieben Mal den Kürzeren zog. Hier mal eine Übersicht der bisherige Spiele:

  • 13. Juli 2014: Weltmeisterschaft Deutschland – Argentinien 0:0 (n.V. 1:0)
  • 15. August 2012: int. Länderspiele Deutschland – Argentinien 1:3 (0:1)
  • 03. Juli 2010: Weltmeisterschaft Argentinien – Deutschland 0:4 (0:1)
  • 03. Oktober 2010: int. Länderspiele Deutschland – Argentinien 0:1 (0:1)
  • 30. Juni 2006: Weltmeisterschaft Deutschland – Argentinien 1:1 (i.E. 4:2)
  • 21. Juni 2005: ConfederationsCup Argentinien – Deutschland 2:2 (1:1)
  • 09. Februar 2005 int.: Länderspiele Deutschland – Argentinien 2:2 (2:1)
  • 17. April 2002 int.: Länderspiele Deutschland – Argentinien 0:1 (0:0)
  • 15. Dezember 1993 int.: Länderspiele Argentinien – Deutschland 2:1 (1:1)
  • 08. Juli 1990 Weltmeisterschaft: Argentinien – Deutschland 0:1 (0:0)
  • 02. April 1988 int. Länderspiele: Deutschland – Argentinien 1:0 (1:0)
  • 16. Dezember 1987 int. Länderspiele: Argentinien – Deutschland 1:0 (0:0)
  • 29 Juni 1986 Weltmeisterschaft: Argentinien – Deutschland 3:2 (1:0)
  • 12. September 1984: int. Länderspiele Deutschland – Argentinien 1:3 (0:2)
  • 24. März 1982: int. Länderspiele Argentinien – Deutschland 1:1 (0:1)

Deutschland – Argentinien Tipp & Prognose: Torreiches Unentschieden

„Es ist nicht mehr als ein Freundschaftsspiel“, erklärte Angel di Maria im Vorfeld der Begegnung Deutschland gegen Argentinien. „Sie werden den Pokal zeigen, den sie gewonnen haben. Wir kommen zu ihrem Fest.“ Klingt ganz so, als ob sich Düsseldorf heute Abend auf eine tolle Partie freuen darf. Da beide Teams auch sicher nicht mit voller Kraft spielen werden, ist eine Prognose schwer. Doch da Deutschland auf etliche Leistungsträger verzichten muss und mit einer komplett umformierten Viererkette aufläuft, wird es schwer, kein Gegentor zu kassieren – auch wenn Messi aufgrund seines Ausfalls keine Schwierigkeiten machen wird. Dafür ist die deutsche Offensive, wo man sich besonders auf Reus freuen darf, gewohnt stark besetzt und wird sich gegen Argentinien heute in Partylaune zeigen. Deutschland – Argentinien: Wir tippen auf ein 2:2 und einen insgesamt munteren Kick!

Deutschland – Argentinien live im TV

Die Neuauflage des WM-Finales zwischen Deutschland und Argentinien wird heute Abend live vom ZDF im Free TV übertragen. Anpfiff ist um 20.45 Uhr, wobei das Testspiel von Bela Rethy kommentiert wird. Bereits ab 20.15 Uhr begrüßen Moderator Oliver Welke und ZDF Fußball-Experte Oliver Kahn die Zuschauer, um diese auf das Spiel Deutschland Argentinien live einzustimmen.

➽ Kostenlosen Fussball Livestream jetzt anschauen

 

Neben einer Live Üvertragung im Fernsehen, bietet das ZDF auch noch einen kostenlosen Deutschland Argentinien Livestream auf der ZDF Mediathek an. Alternativ kann der Länderspielklassiker mobil auch via Magine TV verfolgt werden. Der Streaming-Dienst ist völlig kostenlos und absolut legal und überträgt zahlreiche deutsche TV-Sender live ins Internet. So kann Deutschland Argentinien auch live unterwegs via Smartphone wie iPhone und Co., Tablet, Notebook usw. verfolgen.

Im Anschluss an das Deutschlandspiel zeigt das ZDF auch noch eine Zusammenfassung der folgenden Länderspiele:

England – Norwegen
Tschechien – USA
Irland – Oman

© 2014 Die WM 2014 Nachrichten · Impressum · Datenschutz · Die Redaktion · Inhaltsverzeichnis · Werbung buchen · Google + · · Facebook WM 2014