WM-2014.net > Qualifikation WM 2014 > WM-Playoffs Vorschau: Schweden und Frankreich zittern, Island hofft

WM-Playoffs Vorschau: Schweden und Frankreich zittern, Island hofft

Veröffentlicht: Dienstag, 19. November 2013 um 13:35 Uhr

Am heutigen Dienstag sind nicht nur Deutschland und England im Einsatz, denn auf dem ganzen Globus werden noch die letzten WM-Tickets verteilt. So auch in Europa, wo noch vier spannende Playoff-Rückspiele auf dem Programm stehen. Dabei hofft Island auf ein Wunder in Kroatien, während Schweden mit Superstar Ibrahimovic (gegen Portugal) und Frankreich mit Superstar Ribery (gegen Ukraine) das Aus droht. Etwas entspannter ist die Lage im griechischen Lager.

Kroatien_Mario_Mandzukic Nordseekind

Kroatien – Island (20.15 Uhr Anstoß)

In Island hofft man nach dem 0:0-Hinspiel auf die große Sensation, wobei vor allem auf dem ehemaligen Barca-Star Eidur Gudjohnsen die Hoffnungen ruhen. Besonders da mit dem verletzten Kolbeinn Sightorsson sowie dem gesperrten Olafur Skulason zwei wichtige Akteure im Hexenkessel von Zagreb fehlen werden.

Klarer Favorit ist jedoch Kroatien, die sich aber in der Offensive deutlich steigern müssen. Denn in Island wurden einige große Chancen nicht verwertet und zudem spielte man 40 Minuten in Überzahl. Für die kroatische Glückseligkeit sollen die Bundesliga-Stürmer Mario Mandzukic (Bayern München) und Ivica Olic (VfL Wolfsburg) sowie Mittelfeldmann Luka Modric (Real Madrid) sorgen. Beim frischgebackener Nationaltrainer Niko Kovac herrscht zumindest großer Optimus: „Ich bin weiterhin sicher, dass wir die WM-Endrunde erreichen werden.“ Doch vor heimischer Kulisse konnten die Kroaten zuletzt alles andere als begeistern und haben die letzten drei Heimspiele gegen Schottland (0:1), Portugal (0:1) und Belgien (1:2) allesamt verloren.

Prognose: Die Isländer werden bis zum Umfallen kämpfen, doch für die Sensation wird es nicht reichen. Wenn Kroatien, die schon im Hinspiel die bessere Mannschaft waren, konsequenter die Chancen nutzt, darf mit einem souveränen Heimsieg gerechnet werden. Kroatien schafft es zur WM 2014.

Rumänien – Griechenland (20.00 Uhr Anstoß)

Griechenland hat sich dank des 3:1-Hinspielerfolges eine gute Ausgangsposition herausgespielt und kann schon mit einem Auge nach Brasilien schielen. Doch vorher sind noch 90 Minuten im Nationalstadion von Bukarest zu gehen, wo Rumänien alles daran setzen wird, sich erstmals seit 1998 wieder für eine Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Für das wichtige Spiel muss Rumäniens Nationalcoach Victor Piturca aber auf zwei wichtige Mittelfeldspieler verzichten, denn Costin Lazar und Alexandru Bourceano sind gesperrt. Zudem steht hinter dem Einsatz von Kapitän und Abwehrchef Vlad Chiriches aufgrund eines Nasenbeinbruchs eine dicke Fragezeichen.

Sollte der traditionell starke Abwehrverbund der Griechen halten und nicht mehr als ein Gegentor zulassen, werden wir die Hellenen garantiert bei der WM 2014 sehen. Doch auch Trainer Fernando Santos muss mit Kapitän Kostas Katsouranis, der eine Gelbsperre absitzen muss, einen ganz wichtigen Spieler ersetzen. Entsprechend warnt der Coach: „Das Spiel in Piräus war erst die erste Hälfte.“

Prognose: Griechenland wird sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen und nach Brasilien fahren.

Schweden – Portugal (20.45 Uhr Anstoß)

Dank Superstar Cristiano Ronaldo hat Portugal das Hinspiel verdient mit 1:0 gewonnen, den knappen Vorsprung gilt Portugal Cristiano Ronaldo  Fanny Schertzer es nun in Solna zu verteidigen. Die Schweden setzen ihre ganze Hoffnung natürlich in Zlatan Ibrahimovic, der im Hinspiel weitestgehend unauffällig agierte. Doch Schweden-Trainer Erkan Zengin kündigte eine Leistungsexplosion des Starstürmers an: „Zlatan wird treffen. Drei Mal.“ Keine Frage, Schweden muss deutlich offensiver zu Werke gehen, was aber letztendlich auch den spielstarken Portugiesen in die Karten spielt. Sollte die Truppe von Trainer Paulo Bento, der wie sein Gegenüber aus dem Vollen schöpfen kann und eine offensive Spielweise angekündigt hat, nur ein Treffer gelingen, müssten die Skandinavier drei Tore erzielen – aber das übernimmt ja Ibrahimovic!

Wenn man aber dem Gefühl von Cristiano Ronaldo vertrauen kann, sieht es gut für die Südeuropäer aus: „Das Gefühl ist positiv, die Jungs sind sehr konzentriert. Wir haben eine bessere Mannschaft als Schweden, wir sind sehr zuversichtlich“

Prognose: Ibrahimovic ist im Playoff-Rückspiel gefordert, doch am Ende sehen wir Portugal vorn, die sich zum sechsten Mal für eine WM qualifizieren werden. Die starke Offensive der Selecao um CR7 ist immer für ein Tor gut und wird sich durchsetzen.

Frankreich – Ukraine (21.00 Uhr Anstoß)

WM 2014 ohne Franck Ribery? Es sieht schlecht aus für Frankreich, denen nach der 0:2-Pleite in Kiew erstmals seit 20 Jahren das Verpassen eines großen Turniers droht. Doch die Untergangsstimmung weicht mehr und mehr dem Zweckoptimismus und Torwart Hugo Lloris kündigte trotzig an, „bis zur letzten Sekunde“ alles zu geben. Damit es mit dem kleinen Wunder aber auch wirklich klappt, muss sich Ribery deutlich steigern, den die Ukrainer im Hinspiel nahezu völlig aus dem Spiel genommen haben.

Die Ukraine wird selbstbewusst in Paris auftreten, was auch dank einer Serie von zuletzt zehn Spielen ohne Niederlage und 730 Länderspielminuten ohne Gegentor nur verständlich ist. Dabei müssen die Osteuropäer aber auf zwei wichtige Verteidiger verzichten, da sowohl Alexander Kucher als auch Artem Fedetskyi gesperrt sind. Gleiches Schicksal ereilt auch dem rotgesperrten Laurent Koscieln auf französischer Seiter, der wohl durch Raphael Varane vertreten wird.

Prognose: Auch wenn die Vorzeichen klar gegen Frankreich sprechen, glauben wir an ein Comeback von Ribery, Benzema, Nasri und Co. Die Equipe Tricolore muss und wird einen wahren Sturmlauf hinlegen und sich doch noch das WM-Ticket schnappen. Sorry Ukraine, aber auf den kommenden Weltfußballer Ribery wollen wir bei der WM 2014 nicht verzichten.

Foto 2 (Mario Mandzukic) © Nordseekind / Wikipedia
Foto 2 (Crisitano Ronaldo) © Fanny Schertzer / Wikipedia

© 2013 Die WM 2014 Nachrichten · Impressum · Datenschutz · Die Redaktion · Inhaltsverzeichnis · Werbung buchen · Google + · · Facebook WM 2014