WM-2014.net > WM 2014 Ergebnisse > Fussball Ergebnisse & Tabelle WM 2014 vom 24.06. – Gruppe C / D

Fussball Ergebnisse & Tabelle WM 2014 vom 24.06. – Gruppe C / D

Veröffentlicht: Donnerstag, 26. Juni 2014 um 10:45 Uhr

Update gestern, 25.06.: In der Gruppe F ist die Entscheidung gefallen:
Argentinien und Nigeria sind weiter, Bosnien und der Iran sind ausgeschieden.
Update heute, 26.06.: In der Gruppe E ist die Entscheidung gefallen:
Fussball Ergebnisse & Tabellen WM 2014 vom 25.06.: Gruppe E & F

Als Running Gag kursierte am frühen Abend schnell die Sache mit Italiens WM-Aus durchs Netz: Der Squadra Azzurra habe der Biss gefehlt. Eine Anspielung an den Skandal schlechthin bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Denn Luis Suarez hat es wieder getan! Nein, keinen Treffer gegen die Italiener erzielt. Der Stürmer fiel zum wiederholten Male durch eine Biss-Attacke auf. Jetzt wird wohl die FIFA ermitteln. Eine Sperre scheint unumgänglich. Sein Uruguay unterdessen traf trotzdem – und schoss den vierfachen Weltmeister aus dem Turnier.

Rio de Janeiro. Was für eine Spannung, was für eine Dramatik. Noch bevor die K.-o.-Runde bei dieser Fußball-WM 2014 überhaupt gestartet ist, gab es schon jede Menge Nervenkitzel am dritten und entscheidenden Spieltag in der Gruppenphase. Sowohl in Gruppe C, als auch in Gruppe D fielen zwei Entscheidungen erst in den Schlussminuten, eine sogar erst in der Nachspielzeit. Dass Japan es nicht mehr schaffen würde, stand unterdessen schon frühzeitig fest. Doch auch Italien und die Elfenbeinküste müssen die Koffer packen.

italien-uruguay0-1

Italien – Uruguay: Godin kegelt die Squadra Azzurra raus

Es lief die 81. Spielminute. Der Eckball flog in den Strafraum, Diego Godin schraubte sich in die Luft – und traf! Mit dem Kopf? Nein, mit der Schulter. Aber das war ihm und seinen Mitspielern völlig egal. 1:0 für Uruguay, Italien war damit raus, denn es blieb beim knappen Sieg für die Südamerikaner. Was für ein Drama für die Italiener im Estadio das Dunas in Natal. Sie fühlten sich betrogen, denn nach einer knappen Stunde hatte Claudio Marchisio Rot gesehen für ein Foul, für das viele den roten Karton für übertrieben hielten. Aber: Der Platzverweis war hart, und doch war er ebenfalls vertretbar. Unumstritten war unterdessen, das Luis Suarez ebenfalls hätte vom Platz fliegen müssen. Dem Stürmer vom FC Liverpool brannten mal wieder die Sicherungen durch. Aber seine Beiß-Attacke gegen Chiellini wurde vom Schiedsrichter nicht gesehen. Suarez droht nun eine Sperre – und die wäre wohl mehr als berechtigt. Bis dahin darf er mit Uruguay noch den Einzug ins Achtelfinale feiern.

Video: Große Party in Montevideo: Uruguay schickt Italien nach Hause
Trauer und Fassungslosigkeit in Italien: Der vierfache Weltmeister ist raus nach der Vorrunde – im Achtelfinale steht stattdessen Uruguay.


Costa Rica – England: Magerkost in Natal

Keine Treffer in Belo Horizonte. Das bedeutete: Underdog Costa Rica blieb auch im dritten Spiel der Gruppe D ungeschlagen und sicherte sich damit den Gruppensieg. Gegen England endete die Partie 0:0. Die Anwesenheit von Prinz Harry verlieh den Three Lions keine Flügel. Die Engländer waren zwar das gefühlt bessere Team, doch letztendlich fiel ihnen zu wenig ein, um Costa Rica entscheidend in Bedrängnis zu bringen. Daniel Sturridge war noch der torgefährlichste Akteur, konnte allerdings Schlussmann Navas auch nicht bezwingen. Schon vor dem Match stand fest, dass es für England nach dem Spiel Richtung Heimat gehen würde.

Nr.TeamSpielePunkteTore
1Costa Rica 374:1
2Uruguay 364:4
3Italien 332:2
4England 301:2

Video: Mit Pura Vida im Achtelfinale: Costa Rica sorgt für WM-Sensation
Costa Rica hat sich mit einem 0:0 gegen England als Tabellenerster in der Todesgruppe D gegen Uruguay, Italien und die Three Lions durchgesetzt.


griechenland-elfenbeinkuest-21

Griechenland – Elfenbeinküste: Samaris & Samaras als Helden der Hellenen

Es lief bereits die Nachspielzeit, da ertönte ein Pfiff durchs Estadio Castelao in Fortaleza. Nach dem Foul von Sio an Samaras entschied Schiedsrichter Carlos Alfredo Vera auf Strafstoß – hart für die Elfenbeinküste, denen das 1:1 gereicht hätte fürs Achtelfinale, aber berechtigt. Der Gefoulte trat selbst an – und sicherte Griechenland den 2:1-Erfolg. Kurz vor der Pause war Samaras bereits Wegbereiter fürs zwischenzeitliche 1:0 gewesen, für das Samaris verantwortlich zeichnete. Aber die Elefanten behielten die Ruhe, kamen im zweiten Abschnitt durch Bony zum verdienten Ausgleich (74.). Das wäre die erste Achtelfinalteilnahme bei einer WM für die Elfenbeinküste gewesen. Wenn nicht dieser eine Pfiff durchs weite Runde ertönt wäre in jener dritten Minute der Nachspielzeit…

Japan – Kolumbien: James und Jackson wirbeln

Ein Mal hofften die Blue Samurai kurz: Unmittelbar mit dem Pausenpfiff hatte Shinji Okazaki den 1:1-Ausgleich gegen die Cafeteros erzielt. Japan benötigte einen Sieg, aber die Asiaten nutzten ihre durchaus vorhandenen Chancen nicht. Kolumbien machte das wesentlich besser und gewann am Ende auch sein drittes Match in der Gruppe C. Cuadrado hatte das 1:0 noch per Strafstoß erzielt (17.). Im zweiten Abschnitt wirbelten dann James und Jackson die Japaner kräftig durcheinander. Jackson erzielte das 2:1 (55.), legte das 3:1 nach (82.), James legte beide Male auf und traf dann in der Schlussminute noch einmal selbst zum 4:1-Endstand (90.). Man darf gespannt sein, wie sich die Cafeteros nun im Achtelfinale schlagen.

Nr.TeamSpielePunkteTore
1Kolumbien 399:2
2Griechenland 342:4
3Elfenbeinküste 334:5
4Japan 312:6

So steht es – so geht es weiter im Achtelfinale:

Am Samstag (28. Juni) trifft Uruguay als Zweiter der Gruppe D in Rio de Janeiro nun auf Kolumbien, dem Gruppensieger aus der Gruppe C. Ob mit oder ohne Luis Suarez, das wird sich noch zeigen. Anpfiff ist um 22 Uhr. Einen Tag später kommt es zum Duell der Überraschungsteams. Am Sonntag (29. Juni) trifft um 22 Uhr in Recife Costa Rica auf Griechenland. Spannend: Schaffen die Ticos, die gegen Italien, England und Uruguay sensationell ohne Niederlage blieben und dabei nur ein Gegentor kassieren, sogar den Einzug ins Viertelfinale der WM 2014 in Brasilien?

© 2014 Die WM 2014 Nachrichten · Impressum · Datenschutz · Die Redaktion · Inhaltsverzeichnis · Werbung buchen · Google + · · Facebook WM 2014