WM-2014.net > Featured > Australien gegen Niederlande 2:3 WM-Ergebnis – Aufstellung & TV live

Australien gegen Niederlande 2:3 WM-Ergebnis – Aufstellung & TV live

Veröffentlicht: Mittwoch, 18. Juni 2014 um 17:12 Uhr

Liveticker Australien gegen Niederlande

Ergebnis Australien – Niederlande 2:3
Torfolge: 0:1 20′ Robben, 1:1 21′ Cahill, 2:1 54′ Jedinak (HE), 2:2 58′ 2:2 van Persie, 2:3 68′ Depay
Zur Torschützenliste der WM 2014

Update 19:51 Uhr: Das Spiel ist aus! Arbeitssieg für Holland, die damit das Achtelfinal-Ticket so gut wie sicher haben. Australien hat sich aber ein großes Lob verdient. Die Aussies haben nur noch theoretische Chancen aufs Weiterkommen…doch soweit sollte man nicht denken.
Update 19:43 Uhr: Australien läuft die Zeit davon, aber dem Team aus Down Under fehlt merklich die Kraft.
Update 19:25 Uhr Die Führung für Holland! Depay mit einem eher harmlosen Schuss aus 25 Metern, doch Aussie-Keeper Ryan lässt die Kugel passieren und der Ball zappelt im Netz. Bitter: Unmittelbar zuvor hatte Australien durch Leckie die Riesenchance zur erneuten Führung.
Update 19:15 Uhr: Und wieder der schnelle Ausgleich – diesmal aber Holland. Van Persie steht im Strafraum blank und jagt die Kugel in die Maschen. Ebenfalls der 3. Turniertreffer für den Stürmerstar.



Update 19:10 Uhr: Elfmeter für Australien nach strittigem Handspiel von Janmaat. Jedinak verwandelt trocken in die Mitte zum 2:1. Die Sensation liegt in der Luft.
Update 19:04 Uhr: Van Persie sieht Gelb und ist somit für das Chile-Spiel gesperrt. Ein schmerzhafter Verlust.
Update 19:02 Uhr: Die 2. Halbzeit wird angepfiffen.
Update 18:48 Uhr: Halbzeit. Australien im ersten Durchgang die bessere Mannschaft. Holland mit dem Ausgleich gut bedient.
Update 18:46 Uhr: Nach dem Foul von Cahill geht es für Martins Indi nicht mehr weiter. Der Verteidiger ist unglücklich gefallen und muss mit der Trage vom Platz getragen werden. Memphis Depay kommt ins Spiel.
Update 18:43 Uhr Uhr: Tim Cahill sieht die Gelbe Karte – die hat Folgen. Denn im 3. Gruppenspiel ist der Hoffnungsträger somit gesperrt.
Update 18:38 Uhr: Die 1. Halbzeit neigt sich dem Ende und der Favorit Holland ist mit dem Remis ganz gut bedient. Team Aussie ist die spielbestimmende Mannschaft und stellt die Holländer vor große Probleme.
Update 18:29 Uhr: Jetzt hat sich die Partie wieder ein wenig beruhigt, wobei der Underdog aus Down Under weiter zu gefallen weiß. Hinten steht Australien sicher und nach vorne gibt es immer wieder gefährliche Nadelstiche. Die Elftal hat gegen seinen ‚Angstgegner‘ Probleme…
Update 18:21 Uhr: Der Wahnsinn! Keine 30 Sekunden später zappelt der Ball im Oranje-Tor. Eine hohe Flanke nimmt Cahill volley aus der Luft und zimmert die Kugel via Unterkante der Latte in die Masche. Traumtor des Australiers.
Update 18:20 Uhr: Robben mit einem Tempo-Solo über den halben Platz und mit einem platzierten Linksschuss markiert er die etwas glückliche Führung. Sein 3. Turniertreffer!
Update 18:16 Uhr: Australien macht hier weiter Dampf und setzen die Holländer früh unter Druck. Diese haben somit Probleme beim Spielaufbau, zumal es die Elftal doch eher ruhig angehen lässt. Tempofußball sieht anders aus.
Update 18:08 Uhr: Die Socceroos verstecken sich nicht und sind in der Anfangsphase die aktivere Mannschaft.
Update 18:00 Uhr: Anpfiff und die Kugel rollt!
Update 17:50 Uhr: Die Mannschaften stehen bereit, gleich geht es los. Angespannte Gesichter im Gang kurz vor dem grünen Rasen.
Update 17:18 Uhr:
Die Aufstellung von Holland: Cillessen – Vlaar, de Vrij, Martins Indi – Janmaat, Blind – de Guzman, N. de Jong – Sneijder – Robben, van Persie
Die Aufstellung von Australien: Ryan – McGowan, Wilkinson, Spiranovic, Davidson – Holland, Jedinak – Bresciano – Oar, Leckie – T. Cahill

Update 17:10 Uhr: Wir haben uns mal die möglichen Sperren angeschaut. Wer hat bisher eine Gelbe Karten kassiert? Nach 2 Pappdeckel wird der Spieler fürs nächste Spiel gesperrt.
Australien: Milligan (1 Gelbe Karten), T. Cahill (1 Gelbe Karten)
Niederlande: de Vrij (1 Gelbe Karten), de Guzman (1 Gelbe Karten), Jedinak (1 Gelbe Karten), van Persie (1 Gelbe Karten)

Die Niederlande ist nach dem 5:1-Schützenfest gegen Weltmeister Spanien zum heißen Titelfavoriten aufgestiegen. Da scheint mit Underdog Australien ein netter Sparringspartner daherzukommen, gegen den die Elf von Bondscoach Louis van Gaal die Punkte vier bis sechs eintüten kann. Zweifel daran gibt es kaum, doch die Partie gegen die Socceroos steht unter völlig anderen Vorzeichen.

Zur Ouvertüre des heutigen WM-Spieltages gibt es gleich die stark auftrumpfenden Holländer zu sehen. Diese boten beim Kantersieg gegen Spanien vor allem in der 2. Halbzeit ein berauschendes Fußballfest und wollen nun ab 18 Uhr deutscher Zeit nachlegen. Für Australien, die in der starkbesetzten Gruppe B ohnehin nur als Punktelieferant gehandelt wurden, wäre eine Niederlage gleichbedeutend mit dem vorzeitigen WM-Aus.

australien-niederlande

Australien – Niederlande: Ausgangslage und Formkurve

Oranje schwebte die letzten Tage auf Wolke sieben, muss aber nun wieder auf den Boden der Tatsachen zurückkehren. Denn nach der Galavorstellung gegen Spanien sind die Erwartungen hoch, dass Robin van Persie und Co. auch gegen Australien ein Schützenfest auf den Rasen zaubern. Doch der Stürmerstar von Manchester United, Doppel-Torschütze gegen Spanien, macht das einzig Richtige und tritt vor dem Australien-Match auf die Euphoriebremse: „Die Euphorie kann ähnlich schnell wieder verfliegen, wie sie gekommen ist. Wir müssen uns fokussieren und wollen den nächsten Erfolg – für die Fans, vor allem aber für uns.“ Es wird interessant zu beobachten sein, wie die Niederlande sich in der Rolle als Titelfavorit präsentiert und ob man das nächste Ausrufezeichen setzen kann.

Fest steht, dass die Elftal mit einem Sieg als erste Mannschaft der WM 2014 das Achtelfinale erreichen könnte – vorausgesetzt Spanien verpasst im Folgespiel gegen Chile einen Sieg. Der Gruppensieg ist verlockend, da man so einem drohenden Achtelfinale gegen Gastgeber Brasilien wohl aus dem Weg gehen würde. Australien steht dagegen mit dem Rücken zur Wand. Nach der etwas unglücklichen 1:3-Pleite gegen Chile, in dem die Australier zwischenzeitlich dem 2:2-Ausgleichstreffer sehr nahe waren, ist es für die Socceroos das Spiel gegen Holland die letzte Chance auf das Weiterkommen. Da macht es Mut, dass man bislang von den drei Duellen gegen die Niederlande keines verloren hat! Zudem hofft Australiens Nationaltrainer Ange Postecoglou, dass die Elftal angesichts der neuen Rolle als WM-Topfavorit ins Grübeln kommen könnten: „Vielleicht ist der Druck, der auf ihnen nun lastet, ja unsere Chance.“

Nr.TeamSpielePunkteTore
1Niederlande 3910:3
2Chile 365:3
3Spanien 334:7
4Australien 303:9

Aufstellungen: So wollen Niederlande und Australien spielen

Personell kann Louis van Gaal aus dem Vollen schöpfen, alle Spieler sind fit. Demnach wird es im Vergleich zum Spanien-Spiel wohl keine größeren Umstellungen geben – warum auch? Gegen defensiv zu erwartende Australier wird der Ex-Bayern-Coach, der nach der WM den Trainerposten bei Manchester United übernehmen wird, an seinem neu eingeführten 5-3-2-Spielsystem festhalten. Wobei vor allem die Außenverteidiger Daley Blind und Daryl Janmaat noch ein Stück offensiver zu Werke gehen werden. Im Sturm wollen dagegen wieder Arjen Robben und Robin van Persie für Furore sorgen. Doch Vorsicht: Mit Jonathan de Guzman, Stefan de Vrij und van Persie sind gleich drei Spieler gelbbelastet. Bei einer weiteren Verwarnung droht ein Spiel Sperre.

Bei Australien könnte es dagegen einige Wechsel geben, wobei in der Heimat vor allem die eindimensionalen Ausrichtung des Offensivspiels kritisiert wurde, welche zu stark auf die Kopfballstärke von Tim Cahill zugeschnitten war bzw. ist. Gut möglich, dass Aussie-Coach Postecoglou mit Ben Halloran und Adam Taggart zwei neue Offensivspieler in die Startelf beordert. Auch Matthew Leckie, der im Sturm Alleinunterhalter Cahill unterstützen könnte, darf sich Hoffnungen auf einen Startelf-Einsatz machen. Als Ersatz für den verletzten Rechtsverteidiger Ivan Franjic kommt Ryan McGowan als „Notlösung“ zum Zuge. Bei Australien sind mit Kapitän Cahill und den beiden Mittelfeldspielern Mark Milligan und Mile Jedinak ebenfalls drei Spieler gelbbelastet.

  • Australien: Ryan – McGowan, Wilkinson, Spiranovic, Davidson – Jedinak, Milligan – Leckie, Bresciano, Oar – Cahill
  • Niederlande: Cillessen – Janmaat, Vlaar, de Vrij, Martins Indi, Blind – de Jong, de Guzman – Sneijder – van Persie, Robben
  • Schiedsrichter: Djamel Haimoudi (Algerien)

wm-trikots-gruppe-b-1.jpg

Unser Tipp aus der Redaktion: Souveräne Oranje-Sieg, aber kein Schützenfest

Niederlande gegen Australien? Das riecht doch nach einer klaren Angelegenheit für Oranje und es gibt keinen Zweifel daran, dass Holland heute Abend in Porto Alegre der haushohe Favorit ist. Robben und van Persie sind schon auf Betriebsmodus und schielen mit einem Auge auch sicher auf die Torjägerkanone. Zwar gehen wir von einem souveränen Sieg für den Favoriten aus, doch ein erneutes Schützenfest erwarten wir nicht. Zumal es auch gilt, mit den Kräfte hauszuhalten. Warum sollten sich die Niederländer ein Bein ausreißen? Wir tippen auf ein solides 2:0 für Holland, die somit weiterhin ungeschlagen von der Tabellenspitze der Gruppe B grüßen.

Australien – Niederlande heute live im Fernsehen

Die ARD überträgt heute alle drei WM-Spiele (Australien – Niederlande, Spanien – Chile, Kroatien – Kamerun) live im Free TV und auch online als kostenlosen Livestream. Ab 16.10 Uhr melden sich Moderator Matthias Opdenhövel und Experte Mehmet Scholl in alter Frische und versorgen uns bis zum Anpfiff um 18 Uhr mit allen wichtigen WM-News und Vorberichten zur Partie. Als Kommentator für das Spiel Niederlande Australien kommt Steffen Simon zum Einsatz.

© 2014 Die WM 2014 Nachrichten · Impressum · Datenschutz · Die Redaktion · Inhaltsverzeichnis · Werbung buchen · Google + · · Facebook WM 2014