WM-2014.net > Featured > Spanien gegen Chile 0:2 Ergebnis – Spanien ausgeschieden!

Spanien gegen Chile 0:2 Ergebnis – Spanien ausgeschieden!

Veröffentlicht: Mittwoch, 18. Juni 2014 um 22:45 Uhr

Spanien gegen Chile Liveticker

Ergebnis Spanien gegen Chile: 0:2
Torfolge:0:1 20′ Vargas, 0:2 43′ Aranguiz

Update 23:00 Uhr: Pressestimmen Spanien – Chile
Update 22:56 Uhr: So, das war es! Spanien ist ausgeschieden! Chile sicher im Achtelfinale mit 2 Siegen.
Update 22:50 Uhr: 6 Minuten Nachspielzeit!
Update 22:40 Uhr: Iniesta mit einem schönen Ball, noch schönere Parade vom Torwart Claudio Bravo.
Update 22:30 Uhr: Die Zeit läuft gegen die Spanier. Die Chilenen provozieren gerade mit Hilfe einiger Schwalben. Der US-Amerikanische Schiri Mark Geiger ermahnt.
Update 22:20 Uhr: Spanien erhöht den Druck, hat immer noch keinen Stich gegen die Chilenische Abwehr. Torres kommt für Diego Costa. Verabschiedet wird er mit Pfiffen. Auch Chile wechselt: Aranguiz geht raus, Gutierrez kommt.
Update 22:00 Uhr: 2.Halbzeit! Würde es so bleiben, würde Spanien nach Hause fahren, Chile hätte sich zusammen mit den Niederlande das Achtelfinale gesichert. Auswechselung bei Spanien: Koke kommt für den verwarnten Xabi Alonso.
Update 21:45 Uhr: Chile macht das gut, führt zur Halbzeit 2:0.

Update 21:43 Uhr: Kurz vor Pause steht es 2:0 für Chile! Ein Freistoß von Sanchez kann Casillias nur abprallen, im Nachschuß kann Aranguiz punkten!
Update 21:35 Uhr: Man spürt nun die Aggressivität auf beiden Seiten, die Fouls nehmen zu.
Update 21:30 Uhr: Nach 30 Minuten ist nur selten was vom bekannten Ticki-Tacka Fußball zu sehen. Spanien tut sich weiterhin schwer.
Update 21:20 Uhr: Nun ist es passiert, Vargas erzielt das 1:0 für Chile! Nun wird es für Spanien richtig schwer. Aranguiz spielt sich rechts frei, passt auf Vargas, der eine Drehung macht und ins leere Tor trifft!
Update 21:15 Uhr: Eine Viertelstunde sind gespielt. Spanien merkt man die Nervosität an, frühe Ballverluste, aber auch schon 2 gefährliche Situationen.
Update 21:00 Uhr: Anstoß. Und gleich die Großchance nach 30 Sekunden für Chile. Die nachfolgende Ecke bringt nichts. Das wird spannend!
Update 20:52 Uhr: Gleich gehts los.Die Mannschaft geht raus. Hoffentlich klappts mit den Nationalhymnen. Übrigens: Bei der spanischen gibt es keinen Text!
Update 20:50 Uhr: Während Spanien unbedingt gewinne muß, kann Chile auf Remi spielen. Der Druck liegt beim Weltmeister, wenn er nicht vorzeitig nach Hause fliegen darf.
Update 20:30 Uhr: In einer halben Stunde heisst es für den noch amtierenden Weltmeister Spanien alles geben. Bei einer Niederlage wäre Spanien ausgeschieden. Trainer Vicente del Bosque reagiert und stellt um, setzt Xavi nur auf die Bank. „Es war uns eine Lektion. Gegen Chile machen wir das Spiel unseres Lebens“, verspricht Stürmer Diego Costa.
Aufstellung Spaniens: Casillas – Azpilicueta , Javi Martinez , Sergio Ramos , Jordi Alba – Busquets , Xabi Alonso – Pedro , Iniesta , Silva – Diego Costa

Spanien zittert vor dem frühzeitigen WM-Aus. Nach der heftigen 1:5-Klatsche gegen die Niederlande muss der Welt- und Europameister heute Abend gegen Chile (live in der ARD) unbedingt die Kurve kriegen undeinen  Sieg landen. Doch gegen die starken Südamerikaner wird es alles andere als ein Selbstläufer. Chile ist heiß und geht voller Selbstbewusstsein ins Spiel gegen den Favoriten. Schließlich spricht die Mannschaft sogar vom WM-Titel.

Eigentlich wollte Spanien erst am 13. Juli sein Endspiel im legendären Maracana-Stadion haben. Doch nun ist es bereits heute soweit. Nach der Auftaktpleite gegen die Niederlande stehen die Iberer unter enormen Druck, zumal der heutige Gegner Chile nach dem 3:1-Sie über Chile ebenfalls schon 3 Punkte auf dem Konto. Bei einer Pleite kann Spanien die Koffer packen! Es wäre nicht das erste Mal, dass sich der Titelverteidiger bereits in der Vorrunde verabschiedet. Bislang hat es Italien (1950, 2010) Brasilien (1966) und Frankreich (2002) erwischt. Ereilt die Furia Roja nun auch das gleiche Schicksal?

spanien-chile

Spanien – Chile: Ausgangslage und Formkurve

Jetzt erst Recht oder doch totale Verunsicherung? Wie es im spanischen Team derzeit aussieht, wird man frühestens zum Anpfiff gegen Chile heute Abend erfahren. Erfolgstrainer Vicente del Bosque ist zumindest nach außen bemüht, vor dem zweiten Spiel in der Gruppe B einen ruhigen und gelassenen Eindruck zu vermitteln. Doch dabei sollten die Iberer die nackten Fakten nicht außer Acht lassen. Wenn Holland gegen Australien mindestens einen Zähler holt, hätte Spanien im anschließenden Spiel gegen Chile ein Endspiel. Aber die Spanier haben schon einmal Steh-Auf-Qualitäten bewiesen, als sie bei der WM 2010 nach der sensationellen 0:1-Auftaktpleite gegen die Schweiz die folgenden sechs Spiele gewannen und am Enden den WM-Pokal in die Höhe streckten. Und damals spielte man auch mit Chile in einer Gruppe (2:1) – ein gutes Omen?

Zumindest wissen die Spieler, was auf dem Spiel steht. „Wir müssen gewinnen, ein Remis ist zu wenig“, gab Abwehrchef Sergio Ramos die Marschroute vor. Erschwerend kommt aus spanischer Sicht das schlechte Torverhältnis hinzu, die bei Punktgleichheit über das Weiterkommen entscheidet.

Nr.TeamSpielePunkteTore
1Niederlande 3910:3
2Chile 365:3
3Spanien 334:7
4Australien 303:9

Zwar feierte Chile anders als Spanien einen gelungenen WM-Start, doch auch die Südamerikaner bekleckerten sich beim mühevollen 3:1 gegen Australien nicht gerade mit Ruhm. Aber ein Sieg gegen Spanien – es wäre der erste in der Geschichte (10 Spiele: 8 Niederlagen, 2 Unentschieden) – und das Achtelfinale wäre so gut wie sicher. La Roja wird seinen gewohnten Spielstil beibehalten und versuchen, die Spanier durch frühes Attackieren unter Druck zu setzen. Genau darin hat del Bosque die Schwachstelle Chiles ausgemacht und redet von einem „selbstmörderischen Pressing“. Denn zweifelsohne ist diese Spielweise kräftezerrend. Viel wird auch von den beiden Leistungsträgern Alexis Sanchez im Sturm sowie Mittelfeldmotor Arturo Vidal abhängen, die gegen Australien nicht vollends überzeugen konnten. Ein Sieg gegen die  Spanier würde Vidal zu gefallen wissen. „Wenn wir sie rausschmeißen würden, wäre das schön“, doch der Juve-Star verfolgt weitaus größere Ziele: „Aber wir sind nicht gekommen, um Spanien zu eliminieren, wir sind gekommen, um Weltmeister zu werden!“

Aufstellungen: So wollen Spanien und Chile spielen

Angesichts der schwachen Leistung gegen die Niederlande darf davon ausgegangen werden, dass del Bosque sein Team auf zwei, drei Positionen umstellen wird. Zwar wird es das übliche Stammpersonal geben, doch ein möglicher Streichkandidat aus der Startelf ist Mittelstürmer Diego Costa. Dem gebürtigen Brasilianer machten vor allem die Pfiffen und Buhrufe der Zuschauer bei jeder Ballberührung im Holland-Spiel zu schaffen. Für ihn könnte Cesc Fabregas, der im Sommer vom FC Barcelona zum FC Chelsea wechseln wird, auflaufen. Außerdem könnte David Silva seinen Startplatz an den körperlich robusteren Pedro auf der rechten Offensivseite verlieren, zumal die Chilenen für ihr körperbetontes Spiel bekannt sind. Gut möglich, dass in der Abwehr auch Bayern-Verteidiger Javi Martinez eine Chance bekommt.

Chile, wo Trainer Jorge Sampaoli auf alle Spieler zurückgreifen kann, wird dagegen wohl mit der gleichen Elf auflaufen, die sich gegen Australien beweisen durfte.

  • Spanien: Casillas – Azpilicueta, Pique, Ramos, Alba – Busquets, Alonso – Pedro, Xavi, Iniesta – Costa (Fabregas)
  • Chile: Bravo – Isla, Medel, Jara, Mena – Aranguiz, Diaz, Vidal – Valdivia, Sanchez, Vargas
  • Schiedsrichter: Geiger (USA)

wm-trikots-gruppe-b-1.jpg

Unser Tipp aus der Redaktion: Spanien findet zurück in die Spur

Wie haben die Iberer die Klatsche gegen Holland verdaut? Das wird die entscheidende Frage sein. Wir glauben, dass die Spanier zurück in die Spur finden und ihrer Favoritenrolle gegen Chile gerecht werden. Aber die Bezeichnung Außenseiter trifft auf die Südamerikaner keinesfalls zu. Dennoch wird sich die Furia Roja für den peinlichen WM-Auftakt rehabilitieren und Chile bekommt die Motivation bzw. Ärger zu spüren. Wir tippen auf ein spannendes 2:1 für Spanien.

Spanien – Chile heute live im Fernsehen

Das Spitzenspiel des heutigen WM-Tages sollte man sich auf gar keinen Fall entgehen lassen. Daher pünktlich um 21 Uhr ARD einschalten, wo Spanien Chile live übertragen wird. Kommentator des Spiels ist Gerd Gottlob. Schon im Vorfeld versorgen uns das gute harmonisierende ARD-Moderatoren-Duo Matthias Opdenhövel und Mehmet Scholl mit allen wichtigen Informationen, Analysen und Interviews zum Spiel.

Zuvor überträgt die ARD auch das Spiel Niederlande gegen Australien (live ab 18 Uhr) sowie zu später Stunde das Duell Kamerun gegen Kroatien (24 Uhr) aus der Gruppe A.

© 2014 Die WM 2014 Nachrichten · Impressum · Datenschutz · Die Redaktion · Inhaltsverzeichnis · Werbung buchen · Google + · · Facebook WM 2014