WM-2014.net > Featured > ZDF live Argentinien – Bosnien-Herzegowina 2:1 – Messi trifft – WM-Ergebnis

ZDF live Argentinien – Bosnien-Herzegowina 2:1 – Messi trifft – WM-Ergebnis

Veröffentlicht: Sonntag, 15. Juni 2014 um 20:23 Uhr

Ergebnis Argentinien – Bosnien-Herzegowina: 2:1

Torfolge: 1:0 3′ Kolasinac (ET), 2:0 65′ Messi, 2:1 84′ Ibisevic
Zur Torschützenliste

Liveticker Argentinien – Bosnien-Herzegowina

Update 01:52 Uhr: Abpfiff. Argentinen gewinnt verdient, aber glanzlos.
Update 01:42 Uhr: Tor für Bosnien. Ibisevic verkürzt auf 1:2 und sorgt noch einmal für eine spannende Schlussphase.

Update 01:37 Uhr: Argentinien jetzt klar die spielbestimmende Mannschaft und dem dritten Tor deutlich näher, als Bosnien dem Anschlusstreffer. Die Partie scheint entschieden und beim Underdog schwinden mehr und mehr die Kräfte.
Update 01:23 Uhr: Tor für Argentinien. Messi, der bislang überhaupt kein Faktor war, endlich mal mit Tempo und Zug zum Tor. Kurzer Doppelpass und dann zimmert Messi von der Strafraumgrenze die Kugel an den linken Innenpfosten.
Update 01:12 Uhr: Bosnien versucht es vermehrt mit Schüssen aus der zweiten Reihe. Argentinien beschränkt sich derzeit auf Ergebnisverwaltung. Da haben wir uns mehr von versprochen.
Update 01:03 Uhr: Anpfiff 2. Halbzeit
Update 00:46 Uhr: Halbzeit – Argentinien geht mit einer knappen Führung in die Kabine. Doch die Celeste bot eine enttäsuchende 1. Halbzeit und Messi war auf Tauchstation. Für Bosnien ist noch alles möglich.
Update 00:42 Uhr: Fast der Ausgleich! Lulic köpft den Ball nach einer Ecke aufs Tor, doch Keeper Romero taucht blitzschnell ab und verhindert mit einer starken Parade den Ausgleich.
Update 00:34 Uhr: Die Gauchos mit deutlich mehr Ballbesitz, doch von Spielkontrolle kann keine Rede sein. WM-Debütant Bosnien liefert bislang eine gute Leistung ab und kommt immer mal wieder gefährlich vors Tor.
Update 00:28 Uhr: Nach sehr temporeichen und intensiven 25 Minuten, wird es jetzt etwas gemächlicher. Und was ist eigentlich mit Messi? Der wird von seinen Teamkollegen gesucht, doch dem Spiel kann er bislang noch nicht den Stempel aufdrücken.
Update 00:16 Uhr: Bosnien hat den Schock des frühen Rückstands verdaut und hält gegen die favorisierten Argentinier gut mit.
Update 00:03 Uhr: 1:0 Argentinien. Und schon zappelt der Ball im Netz. Nach einer Standardsituation von links befördert Kolasinac den Ball unglücklich ins eigene Tor.
Update 00:00 Uhr: Anpfiff in Rio de Janeiro.
Update 23:31 Uhr: Die Aufstellung von Bosnien-Herzegowina:
Begovic – Mujdza, Bicakcic, Spahic, Kolasinac – Besic, Pjanic – Hajrovic, Misimovic, Lulic – Dzeko
Update 23:30 Uhr: Die Aufstellung von Argentinien:
Romero – Campagnaro, F. Fernandez, Garay – Zabaleta, Rojo – Mascherano – Maxi Rodriguez, di Maria – Messi, Aguero

Die Bühne für die Gruppe F bei der WM 2014 ist angerichtet. Und damit könnte auch die große Show des Lionel Messi beginnen – wenn er denn fit ist. Ein nervöser Magen macht dem kleinen Superdribbler nicht zum ersten Mal zu schaffen. Man mag es fast nicht für möglich halten, dass ein Spieler, der Woche für Woche derart im Rampenlicht steht, tatsächlich mit Lampenfieber zu kämpfen hat.

Rio de Janeiro. Lampenfieber werden ganz sicher auch die Kicker aus Bosnien-Herzegowina bekommen. Dafür könnte schon die Arena sorgen, denn die Osteuropäer haben bei ihrem WM-Debüt gleich das Privileg, im legendären Maracana aufzulaufen. Früher fasste das Stadion in Rio de Janeiro sogar bis zu 200.000 Zuschauer. Heute sind immer noch rund 75.000 Fans live dabei, um die Premiere der Bosnier, aber vor allem den ersten Auftritt der Argentinier bei dieser WM mitzuverfolgen. Anpfiff ist heute zwar erst um 24 Uhr MESZ. Doch für eine Messi-Show machen Fußballfreunde gerne einmal die Nacht zum Tag.

argentinien-bosnien

Argentinien – Bosnien-Herzegowina: Ausgangslage, Personal, Formkurve

Die Argentinier haben ihre beiden Vorbereitungsspiele gegen Trinidad und Tobago (3:0) sowie gegen Slowenien (2:0) mit zwei Siegen und ohne Gegentor abgeschlossen. Insgesamt hat die Albiceleste nun schon seit fünf Partien keinen Gegentreffer mehr kassiert. Lionel Messi war mit zehn Toren in der WM-Qualifikation in Südamerika die zweitbeste Schütze. Direkt dahinter folgte Gonzalo Higuain, der gegen Bosnien-Herzegowina aber vermutlich ausfallen wird. Sergio Agüero, der zuletzt gegen die Slowenen ein Doppelpack schnürte, schaffte schon in der Quali ebenfalls fünf Treffer. Auf ihn sollten die Bosnier ebenfalls ein Auge werfen.

Das heißt aber nicht, der WM-Neuling wäre komplett chancenlos. Denn auch Topstürmer Edin Dzeko war mit zehn Toren in zehn Spielen der zweitbeste Torjäger in der WM-Qualifikation in Europa. Sein Kollege Vedad Ibisevic kam auf acht Treffer, wird allerdings gegen Argentinien vermutlich nur auf der Bank Platz nehmen, weil Nationaltrainer Susic eher eine etwas defensivere Gangart wählen wird. In der WM-Vorbereitung gelang den Osteuropäern zwei Erfolge. Mit 2:1 schlug man zunächst die Elfenbeinküste. Anschließend besiegte Bosnien-Herzegowina auch Mexiko mit 1:0.

SpielDatum - UhrzeitTVSpielortTeam 1Team 2Ergebnis
1116.06.2014 00:00ZDFRio De JaneiroArgentinienBosnien-Herzergowina 2:1 (1:0)
1216.06.2014 21:00ARDCuritibaIran Nigeria0:0
2721.06.2014 18:00ARDBelo HorizonteArgentinienIran 1:0 (0:0)
2822.06.2014 00:00ARDCuiabáBosnien-Herzergowina Nigeria0:1 (0:1)
4325.06.2014 18:00ARDPorto AlegreNigeriaArgentinien2:3 (1:2)
4425.06.2014 18:00ARDSalvadorBosnien-Herzergowina Iran 3:1 (1:0)

Aufstellungen: So wollen Argentinien und Bosnien-Herzegowina spielen

Argentinien: Romero – Zabaleta, F. Fernandez, Garay, Rojo – Mascherano – Gago, di Maria – Palacio, Messi, Aguero – Trainer: Sabella.

Bosnien: Begovic – Mujdza, Spahic, Bicakcic, Kolasinac – Besic, Salihovic – Pjanic, Misimovic, Lulic – Dzeko – Trainer: Susic.

Unser Tipp aus der Redaktion: Knapper Sieg für Argentinien

Achtung, Rutschgefahr! Argentinien sollte aufgrund der jüngsten Ergebnisse und Ereignisse gewarnt sein. Costa Rica lässt grüßen! Selbst die Brasilianer, die gegen Kroatien 3:1 die Oberhand behielten, glänzten nicht. Wer weiß, wie das WM-Eröffnungsspiel ausgegangen wäre, hätte die Selecao nicht einen Elfmeter geschenkt bekommen, der das 2:1 bedeutete. Argentinien darf sich auf die Unterstützung der eigenen Fans verlassen, kennt das Klima und hat eine bombenstarke Offensive. Die hat Bosnien zwar ebenfalls, doch wir glauben an ein 1:0 oder 2:0 der Guachos. Ob mit oder ohne Messi-Show wird sich dann zeigen.

Argentinien – Bosnien-Herzegowina heute live im Fernsehen

Das ZDF ist für euch den ganzen Tag live am Ball, überträgt auch schon die beiden Spiele in der Gruppe E zwischen Schweiz und Ecuador sowie zwischen Frankreich und Honduras. Ab 23.15 Uhr meldet sich Rudi Cerne aus dem WM-Studio direkt an der Copacabana in Rio de Janeiro. Um 24 Uhr wird dann rüber geschaltet ins Maracana, wo Oliver Schmidt als Reporter die Partie zwischen Argentinien und Bosnien-Herzegowina kommentieren wird. Wir freuen uns drauf!

© 2014 Die WM 2014 Nachrichten · Impressum · Datenschutz · Die Redaktion · Inhaltsverzeichnis · Werbung buchen · Google + · · Facebook WM 2014