WM-2014.net > Featured > Italien – Uruguay 0:1 WM-Ergebnis – Live – Nächste WM-Sensation

Italien – Uruguay 0:1 WM-Ergebnis – Live – Nächste WM-Sensation

Veröffentlicht: Dienstag, 24. Juni 2014 um 20:02 Uhr

Die nächste Überraschung: Mit Italien verabschiedet sich nach Spanien und England das nächste europäische Schwergewicht dieser WM. Uruguay sichert sich durch den 1:0-Erfolg den 2. Platz in der Gruppe D, während sich Costa Rica Platz 1 angelt. Es war ein in der 2. Halbzeit dramatisches Spiel, das für die Squadra Azzurra sehr unglücklich lief. Die Ticos spielten zum Abschluss 0:0 gegen England. Italien scheidet damit genau wie bei der WM 2010 erneut nach der Vorrunde aus!!!

Italien – Uruguay Liveticker

Ergebnis Italien – Uruguay: 0:1
Torfolge: 0:1 Godin ’81
bes. Vorkommnisse: Rote Karte Marchisio (59.)
Zur Torschützenliste der WM 2014

Update 19:54 Uhr: Abpfiff! Uruguay gewinnt und besiegelt das WM-Aus von Italien!!!
Update 19:48 Uhr: Jetzt glänzt Suarez als Egoist. Anstatt mal quer auf zwei frei Spieler durchzustecken, will er mit dem Kopf durch die Wand.
Update 19:47 Uhr: Mit Nachspielzeit hat Italien noch gut 7 Minuten Zeit, den Ausgleich zu erzielen.
19:45 Uhr: Suarez wird wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit für diese Aktion nachträglich gesperrt. Wäre bitter für die Celeste…
19:42 Uhr: Unmittelbar vor dem Tor sorgte mal wieder Suarez für einen Eklat. Im Mittelpunkt mal wieder Suarez, der sich (mal wieder) eine Beißattacke gegen Chiellini leistete. Das hätte Rot geben müssen!!!
Update 19:39 Uhr: Ecke Uruguay und Godin drückt den Ball mit dem Rücken über die Linie. Nun stünde die Celeste im Achtelfinale und Italien wäre raus.
Update 19:24 Uhr: Suarez hat das 1:0 auf dem Fuß, doch Buffon ist mit einem schnellem Reflex unten und pariert. Weltklasse vom Keeper der Squadra Azzurra!
Update 19:22 Uhr: Die Celeste wird schlagartig offensiver, während sich Italien auf eine Abwehrschlacht einstellt. Wenn einer die Null verteidigen kann, dann – richtig – Italien.
Update 19:19 Uhr: Rote Karte für Claudio Marchisio und Italien nur noch zu Zehnt. Der Platzverweis ist aber viel zu hart, auch wenn Marchisio mit offenen Sohle in den Zweikampf geht und Arevalo Rios am Knie trifft. Gelb hätte es allemal auch getan. Nun ist Pfeffer drin und die Urus haben 30 Minuten Überzahl.
Update 19:17 Uhr: Uruguay hebelt mit einem guten, alten Doppelpass das italienische Bollwerk auseinander und prompt die große Chance für Rodriguez. Doch dieser setzt die Kugel aus aussichtsreicher Position doch deutlich am Pfosten vorbei. Vielleicht eine Initialzündung der Celeste?
Update 19:15 Uhr: Uruguay investiert zu wenig und es fehlt einfach die zündende Idee. Auch Suarez und Cavani sind noch kein Faktor.
Update 19:03 Uhr: Anpfiff zur 2. Halbzeit. Wechsel bei Italien: Balotelli bleibt in der Kabine, dafür nun Parolo im Spiel. Auch Uruguay hat einmal gewechselt (Pereira kommt für Lodeiro).
Update 18:55 Uhr: Stand jetzt ziehen Costa Rica als Gruppenerster (!) und Italien ins Achtelfinale. Uruguay bleiben noch 45 Minuten, das zu ändern.
Update 18:47 Uhr: Halbzeit und Pfiffe von den Rängen. Beide Teams bieten Minimalisten-Fußball. Da ist noch viel Luft nach oben! Hoffen wir auf eine bessere 2. Hälfte.
Update 18:37 Uhr: Kein schöner Kick, dafür Angsthasenfußball. Die meisten Szenen spielen sich im Mittelfeld ab und beide Mannschaften scheuen das Risiko, aus Angst vo einem Rückstand. Aber zumindest die Celeste muss zum Weiterkommen gewinnen.
Update 18:26 Uhr: Das Niveau ist und bleibt sehr überschaubar, dafür ist die Spannung hoch.
Update 18:22 Uhr: Gelbe Karte für Balotelli. Sollte Italien das Achtelfinale erreichen, ist der Stürmerstar gesperrt.
Update 18:16 Uhr: Das Spiel hat sich etwas beruhigt. Der Ball läuft jetzt öfter, ohne dass gleich ein Gegenspieler zur Grätsche ansetzt.
Upadte 18:12 Uhr: Pirlo zirkelt einen Freistoß auf den rechten Winkel, doch Muslera klärt zur Ecke. Die bringt nichts ein. Erste gefährliche Situation durch Italien.
Update 18:11 Uhr: Weiter kaum Spielfluss, stattdessen viel Kampf und Krampf. Die Teams gehen giftig zu Werke und der Schiri hat hier alle Hände voll zu tun.
Update 18:06 Uhr: Die Spieler langen ordentlich zu. Das Spiel ist in der Anfangsphase von vielen kleinen Fouls geprägt.
Update 18:00 Uhr: Die Partie ist freigegeben und der Ball rollt.
Update 17:55 Uhr: Noch einmal die Fakten in Kurzfassung: Italien reicht ein Remis, Uruguay muss gewinnen, um ins Achtelfinale einzuziehen. Das reicht, um in den anstehenden 90 Minuten für ausreichend Spannung und Dramaturgie zu sorgen.

Update 17:30 Uhr:
Die Aufstellungen:
Italien: Buffon – Barzagli, Bonucci, Chiellini – Verratti, Marchisio – Darmian, Pirlo, de Sciglio – Immobile, Balotelli
Uruguay: Muslera – M. Caceres, Gimenez, Godin, Alvaro Pereira – Alv. Gonzalez, Arevalo Rios, C. Rodriguez – Lodeiro – Suarez, Cavani

Showdown in der Gruppe D! Im Spitzenspiel zwischen Italien und Uruguay steht einiges auf dem Spiel, da nur einer der beiden dem bisherigen WM-Überraschungsteam aus Costa Rica in das Achtelfinale folgen wird. Wer hat das bessere Ende für sich? Italien oder Uruguay? Mario Balotelli oder Luis Suarez? Die Antwort gibt es ab 18.00 Uhr live im ZDF. Wir stimmen euch auf das mit Spannung erwartete Spiel ein und versorgen euch mit allen wichtigen Informationen zum Endspiel der Gruppe D.

Nach dem es mit England bereits einen früheren Weltmeister erwischt hat, wird heute Abend einem weiteren WM-Titelträger vergangener Jahre das gleiche Schicksal blühen. Denn Costa Rica steht nach seinen famosen Erfolgen über Uruguay (2:1) und Italien (1:0) schon sicher im Achtelfinale. Stellt sich die Frage, wer sich das zweite Achtelfinal-Ticket schnappt. Italien oder Uruguay?

italien-uruguay

Italien – Uruguay: Ausgangslage, Personal, Formkurve

Mehr Hochspannung geht nicht: Die Partie zwischen dem viermaligen Weltmeister aus Italien und dem zweimaligen Titelträger aus Uruguay bietet echten Enspielcharakter und könnte allein schon angesichts der Qualität beider Teams problemlos auch ein Halbfinale sein. Doch wir befinden uns noch in der Vorrunde der „Todesgruppe“ D, in der England schon draußen ist. Beide Teams behielten jeweils mit 2:1 gegen die Three Lions die Oberhand und liegen punktgleich mit 3 Zähler gleichauf. Doch die Squadra Azzurra hat das bessere Torverhältnis, so dass gegen die Celeste ein Unentschieden reicht, um das zweite WM-Vorrunden-Aus in Folge zu verhindern. Uruguay muss entsprechend gewinnen. Somit befindet sich Italien in der besseren Ausgangslage.

Das heißt aber noch lange nichts, denn die Formkurve spricht dagegen für die „Urus“. Denn diese reisen mit der Empfehlung eines 2:1-Sieges gegen England, in dem Luis Suarez gleich mit einem Doppelpack ein sehr gelungenes Startelf-Comeback feierte, in den „Backofen“ von Natal. Italien dagegen musste die peinliche Pleite gegen Costa Rica verdauen und scheint schwer angeschlagen. Zudem werden die Südamerikaner mit dem heißen Klima von weit über 30 Grad im Estadio das Dunas besser zurechtkommen, wo die Partie bereits um 13 Uhr Ortszeit angepfiffen wird. Uruguay wird garantiert ähnlich agieren wie Costa Rica, mit dem Unterschied, dass die Celeste individuell deutlich besser besetzt ist. Italien, vor allem die über 30-jährigen Spieler wie Andrea Pirlo oder Daniele de Rossi, hatte schon im Spiel gegen die Ticos in Recife mit der Hitze ihre liebe Mühe. In Natal wird es jetzt noch heißer.

Was die Aufstellung betrifft, ist auf Seiten der Italiener mit einigen Änderungen zu rechnen. So darf im Sturm erstmals der künftige BVB-Stürmer Ciro Immobile beginnen und wird zusammen mit Mario Balotelli eine starke Offensivreihe bilden. Im italienischen Blätterwald wurde der Einsatz des 24-Jährigen zumindest heftig gefordert. „Gegen Uruguay geht es um die WM, es wäre absurd, auf seine Tore zu verzichten“, schrieb etwa die „Tuttosport“. Die Forderung ist nachvollziehbar, zumal Immobilie letzte Saison mit 22 Toren für den AC Turin Torschützenkönig der Serie A wurde. Ein Fragezeichen steht dagegen hinter Mittelfeldspieler de Rossi, der sich mit einer Wadenverletzung herumplagt.

Bei Uruguay kann Trainer Oscar Tabarez aus dem Vollen schöpfen und wird seine Bestbesetzung in das Endspiel gegen Italien schicken. Mit einer Veränderung der Aufstellung im Vergleich zum England-Spiel wird daher nicht gerechnet.

Nr.TeamSpielePunkteTore
1Costa Rica 374:1
2Uruguay 364:4
3Italien 332:2
4England 301:2
SpielDatum - UhrzeitTVSpielortTeam 1Team 2Ergebnis
714.06.2014 21:00ARDFortalezaUruguay Costa Rica1:3 (1:0)
815.06.2014 00:00ARDManausEngland Italien 1:2 (1:1)
2319.06.2014 21:00ZDFSão PauloUruguay England 2:1 (1:0)
2420.06.2014 18:00ARDRecifeItalien Costa Rica0:1 (0:1)
3924.06.2014 18:00ZDFNatalItalien Uruguay 0:1 (0:0)
4024.06.2014 18:00ZDFBelo HorizonteCosta RicaEngland 0:0

Aufstellungen: So wollen Italien und Uruguay spielen

  • Italien: Buffon – Barzagli, Bonucci, Chiellini – de Rossi – de Sciglio, Verratti, Pirlo, Darmian – Balotelli, Immobile
  • Uruguay: Muslera – M. Caceres, Gimenez, Godin, Alvaro Pereira – Alv. Gonzalez, Arevalo Rios, C. Rodriguez – Lodeiro – Suarez, Cavani
  • Schiedsrichter: Marco Rodriguez (Mexiko)

Die Stimmen vor dem Spiel

Die Spannung vor dem Showdown zwischen Italien und Uruguay steigt und auch die bei Trainern und Spielern macht sich der Nervenkitzel breit. „Es ist mit keiner anderen Partie vergleichbar, die ich bisher erlebt habe“, erklärte beispielsweise Italiens Nationaltrainer Cesare Prandelli im Vorfeld. Auch WM-Routinier und Spielmacher Pirlo freute sich: „Die Partie ist vergleichbar mit einem Halbfinale oder Finale.“

Im Lager der Südamerikaner lässt man sich hingegen von der schlechteren Ausgangslage nicht wirklich verunsichern. „Diese Mannschaft hat schon oft bewiesen, dass sie unter Druck die richtige Antwort findet“, wie Trainer Tabarez voller Zuversicht zu Protokoll gab.

Unser Tipp aus der Redaktion: Italien zittert sich ins Achtelfinale

Italien Uruguay verspricht nicht nur ein spannendes, sondern auch sehr enges Match zu werden. Ein Favorit ist nicht auszumachen. Zwar hat die Squadra Azzurra die besseren Spieler, doch die unterschiedlichen Leistungen beider Teams am 2. Spieltag lassen im direkten Duell keinen Favoriten zu. Sollte Uruguay in der ersten Halbzeit die Führung erzielen, wird es für Italien angesichts des extremen Klimas mit zunehmender Spieldauer schwerer, auszugleichen.

Der Kampf um das zweite Achtelfinal-Ticket in der Gruppe D wird ein Duell auf Augenhöhe, indem wohl nur Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage entscheiden. Angesichts der Ausgangslage ist Uruguay zum Siegen verdammt und wird entsprechend offensiv agieren, während Italien erstmal verhalten beginnen kann und sicher über Konter Nadelstiche setzten will. Wir rechnen unterm Strich mit einem Unentschieden, so dass Italien letztendlich weiterkommt. Unser Tipp: 1:1.

wm-trikots-gruppe-d

Italien – Uruguay heute live im Fernsehen

Das Spiel Italien Uruguay wird heute vom ZDF übertragen. Anpfiff in Natal ist um 18 Uhr, wo sich Kommentator Bela Rethy pünktlich aus dem Stadion meldet. Parallel zum Italien Uruguay Spiel überträgt das ZDF auf dem Spartensender ZDFinfo die Partie zwischen Costa Rica und England. Die Vorberichterstattung beginnt dagegen schon ab 17.05 Uhr mit Oliver Welke und Experte Oliver Kahn.

Für den mobilen WM-Konsum steht zudem ein kostenloser Livestream in der Mediathek des ZDF zur Verfügung.

© 2014 Die WM 2014 Nachrichten · Impressum · Datenschutz · Die Redaktion · Inhaltsverzeichnis · Werbung buchen · Google + · · Facebook WM 2014